Aktuelles: Auf nach Kassel!

An alle der Freien Linke:
„Einfach ALLE werden da sein!“

Wir treffen uns in der Mitte Deutschlands und stehen Seite an Seite friedlich für unsere Rechte ein!
Es ist allerhöchste Zeit, öffentlich seine Meinung zu sagen und sich für Augenmaß, Menschlichkeit, soziale Gerechtigkeit und Vernunft beim Thema Coronamaßnahmen einzusetzen.

Lasst die Reichen und Oligarchen für die von ihnen herbeigeführte Krise bezahlen!

Wir laden nicht nur ganz Deutschland ein – Wir wollen Hoffnung um die ganze Welt schicken!

Auch wir als Freie Linke wollen uns  gemeinsam an einer großen Demo beteiligen. Kommt Alle!

Wann? 20.03.2021, 12-16:00 Uhr

Wo? Königsplatz Kassel

Wer? Einfach Alle! Denn WIR lassen uns nicht spalten!

Was? Kundgebung mit anschließendem Aufzug

Webseite: https://freiebuergerkassel.de/


Aufruf für die 1. Konferenz der Anti-Lockdown-Linken

Am Samstag, den 27. März, findet die 1. Konferenz der Anti-Lockdown-Linken in Deutschland, Österreich und der Schweiz statt. Auf dieser Konferenz werden wir über folgende Themen diskutieren:

* Welche politischen und wirtschaftlichen Interessen stecken hinter der Lockdown-Politik der Regierungen?

* Warum hat der Großteil der Linken versagt und unterstützt die anti-demokratische Lockdown-Politik?

* Wie stehen wir zu den Massenprotesten gegen die Corona-Maßnahmen?

* Wie können wir eine soziale und demokratische Opposition gegen den autoritären Corona-Kapitalismus aufbauen?

Zur Konferenz sind herzlich all jene Organisationen bzw. Aktivistinnen und Aktivisten eingeladen, die:

* die Lockdown-Politik ablehnen;

* die jegliche Diskriminierung von Menschen aufgrund ihres Geschlechts, ihrer Hautfarbe oder ihrer Religion ablehnen;

* für eine fortschrittliche Alternative zum Kapitalismus eintreten.

Aufrufende Organisation:

Freie Linke, https://freie-linke.de/

Konferenz am 27. März 2021, Beginn: 15 Uhr

Kommunikationsmittel: Zoom

Wir ersuchen Interessentinnen und Interessenten sich per E-Mail bei folgender Adresse anzumelden:  freie-linke[..@..]protonmail.com

Wie kann ich mitmachen?

Wegen der Corona-Zwangsmaßnahmen spielt sich das Organisationsleben der Freien Linken vorerst überwiegend im Messenger Telegram ab.

Dem Hauptchat der Freien Linken bei Telegram kannst du hier beitreten: https://t.me/freielinkechat

Wenn du nicht nur diskutieren, sondern dich aktiv in die Freie Linke einbringen willst, kannst du an einer Telegram-Umfrage teilnehmen, die im Chat unter „Angeheftete Nachrichten“ zu finden ist.

Dort kannst du angeben, aus welcher Region du kommst. Du bekommst anschließend von den Regionaladmins einen Einladungslink zu einer Telegram-Regionalgruppe wie zum Beispiel der Freien Linken Nord. Einigen Regionalgruppen wie NRW oder West (Saarland, Rheinland-Pfalz und Hessen) kannst du auch direkt per Einladungslink beitreten.

Die Regionalgruppenchats sind so eingestellt, dass neue Mitglieder den bisherigen Chatverlauf nicht sehen können.

In den Regionalgruppen findet vorerst das eigentliche Organisationsleben statt. Dort werden zum Beispiel Aktionen verabredet und geplant.

Dieses komplizierte Prozedere ist leider notwendig, da die neoliberale Antifa schon öfters versucht hat, Telegram-Gruppen zu infiltrieren, sich Adminrechte zu erschleichen und die Gruppen dann zu löschen.

Wenn du dich rein gar nicht mit Telegram anfreunden kannst, schicke eine Email an freie-linke[..at..]protonmail.com

In Kürze bieten wir auch wieder PGP-Verschlüsselung an. Unsere vorigen Accounts bei Riseup wurden wahrscheinlich wieder durch Intrigen der Transatlantifa gesperrt.

Wir melden uns.

Wir wollen uns so bald wie möglich auch von Mensch zu Mensch treffen.