Schlagwort: Spaltung der Gesellschaft

Vorgezogene Rede zum Ostermarsch 2022

von (Regimekritiker_Dracula)

 

Wer unsere Volksparteien wählt, wählt Sleepy Joe. Wer den Imperator wählt, wählt den Krieg. Darauf könnt ihr Gift nehmen, grünes Gift. Die LINKE zähle ich übrigens nicht mehr zu den Volksparteien. Dafür aber die AfD, leider.

Irgendwie habe ich einen ähnlichen Spruch schon mal in den Geschichtsbüchern gelesen. Der hat sich dann auch bewahrheitet, während der Sprücheklopfer mit einem Schuss Kadavergehorsam im KZ Buchenwald entsorgt wurde. Mal nachclicken, ob das Kommende schon in den Gesichtsbüchern orakelt wird. Nee – die werden ja zensiert.

Nach CORONA kommt der Russ‘. Das ist so sicher wie der Kommentar in den Tagesthemen.

Und trotzdem, das Volk muckt auf: Weiterlesen

Zum allgegenwärtigen Thema der Kontaktschuld

von Jan Veil

Dieser Text beabsichtigt keine Ausgrenzung; er soll vielmehr ein Angebot sein, den Blick auf vom Leser etwaig selbst vorgenommene Ausgrenzungen Andersdenkender einer kritischen Prüfung zu unterziehen. Aktueller Anlass hierzu: bestimmte Details aus meinem Bericht ‚Berlin im Sommer 21‘ in Tateinheit mit einigen Vorwürfen, mit denen die Freie Linke oder zumindest ein Teil von ihr bereits seit geraumer Zeit konfrontiert ist; insofern hat folgende Erklärung etwas ebenso Grundsätzliches wie durchaus auch Prophylaktisches:

Mir ist bewusst, dass einige beim Namen Björn Banane oder auch Arne Schmitt die ideologische Stirn runzeln oder deren Erwähnung im genannten Bericht gar als einen Beleg dafür sehen (möchten), die Freie Linke oder zumindest Teile von ihr ‚mache/machten sich gemein‘ mit ‚rechten‘ Aktivisten, ja dies sei gar ein Beweis dafür, sie sei/en selbst mitnichten links, sondern, wie hie und da zu lesen war, lediglich so etwas wie die (in deren Lesart i.d.R. natürlich pseudo-) linke Fraktion von Querdenken. Dazu Folgendes:

Weiterlesen

© 2022 Freie Linke

Theme von Anders NorénHoch ↑