Schlagwort: Querdenken

BERLIN IM SOMMER 21

von Jan Veil

Persönlicher Bericht über einige Demo-Aktivitäten in der ersten Augustwoche oder 

Vom fühlbaren Abschmelzen noch existierender Grundrechte

31.07. | Net­tel­beck­platz (Wed­ding) |

Direkt von der Auto­bahn kom­mend, tre­ffe ich um ca. 19 Uhr auf dem dort stat­tfind­en­den ‚Mark­t­platz der Demokratie’ ein, den ver­schiedene Grup­pen, darunter die Partei ‚dieBa­sis’, die ‚Freien Linken’, die ‚Chris­ten im Wider­stand’ und die ‚Berlin­er Kom­mu­nar­den’, gemein­sam ver­anstal­ten. Es herrscht recht entspan­nte Atmo­sphäre, Herr Schön­ing gibt ger­ade noch ein Inter­view, die Polizei hält sich, abge­se­hen von gele­gentlichen Kon­trollen Unmask­iert­er, im Hin­ter­grund, und ver­schiedene Repräsen­tan­ten der beteiligten Organ­i­sa­tio­nen, auch Men­schen aus dem Pub­likum sowie Anselm Lenz, der gegen Ende ein­trifft, kom­men noch zu Wort – beste Speaker’s Cor­ner-Tra­di­tion. Als ein auf der Erde ger­ade eingetrof­fen­er, ver­nun­ft­be­gabter Außerirdis­ch­er kön­nte man meinen: alles bestens mit dem Recht auf Ver­samm­lung und dem der freien Mei­n­ungsäußerung auf diesem Plan­eten – von den Leuten mit den selt­samen Gesicht­slap­pen und der einen oder anderen Inge­wahrsam­nahme solch­er, die keinen tra­gen, ein­mal abge­se­hen. Und selb­stver­ständlich abge­se­hen von vielem, was, nicht nur diesen Erleb­nis­bericht betr­e­f­fend, in den näch­sten Tagen fol­gen sollte.

Weit­er­lesen

Diverse Querdenken-Kundgebungen – ein Bericht der Freien Linken Aachen

von Christa, Jörg, Hubert, Wanda/ws 

Vorbe­merkung der Redak­tion: Dieser Bericht erschien zuerst in der Kri­tis­chen Zeitung Aachen (KRAZ) und wurde hier mit fre­undlich­er Genehmi­gung und min­i­malen Anpas­sun­gen an die Stan­dards des Freien Funken übernommen.

Am Sam­stag gab es diverse Quer­denken-Kundge­bun­gen in Aachen. Die Quer­denken-Ini­tia­tiv­en (QD) in NRW hat­ten mehrere Kundge­bun­gen in Aachen unter dem Mot­to „NRW ste­ht zusam­men – Gemein­sam in Aachen friedlich für Frei­heit und Demokratie“ angemeldet. Mit dabei waren die QD-Grup­pen aus Bochum, Reck­ling­hausen, Lüden­scheid, Aachen und dem Hochsauer­land­kreis aber auch Teile der ‚Freien Linken’ aus NRW.

Weit­er­lesen

Behandelt wie Verbrecher – Gespräch mit einer LINKEN Linken

Am Sam­stag, den 13. März 2021, soll­ten in den Haupt­städten aller Bun­deslän­der Demon­stra­tio­nen gegen den Coro­na-Lock­down stat­tfind­en. Vielfach wur­den diese Demos ver­boten, auch in Sach­sen. Was Rita S., die sich davon nicht abschreck­en ließ, dabei in Dres­den erlebte, erzählt sie im fol­gen­den Inter­view. Es wird deut­lich, dass der unglaubliche Ver­fall der Linkspartei und der Linken all­ge­mein in diesem Bun­des­land zu den hier beschriebe­nen Ereignis­sen beige­tra­gen hat. Der Name der Inter­view­part­ner­in ist der Redak­tion bekannt.

Freier Funke: Möcht­est Du zu Dich zu Beginn kurz vorstellen?

Rita: Mein Name ist Rita S., ich bin 71 Jahre alt und wohne in Sach­sen. Schon seit unge­fähr dreißig Jahren bin ich ehre­namtlich in der Gew­erkschaft und seit 15 Jahren bei den Linken.

FF: Wie kam es, dass Du die Coro­na-Maß­nah­men kri­tisch siehst oder hin­ter­fragt hast? Das ist für die Linkspartei alles andere als selbstverständlich.

R: Die Linkspartei ist keine Oppo­si­tion­spartei mehr son­dern auf der Seite der Regierungsparteien, um selb­st mal an die Regierung zu kom­men. Wir waren in Dres­den und auf ver­schiede­nen Demos auch in Leipzig wie auch viele Mit­glieder der Linkspartei und auch viele EHEMALIGE Mit­glieder! Es hat viele Aus­tritte in Sach­sen gegeben, auch bun­desweit. Ich war nicht allein in Dres­den zur Demo, son­dern wir haben uns mit Mit­gliedern der Linkspartei – sozusagen der Basis – getrof­fen. Und die Basis denkt oft anders als die Funk­tionäre der Partei. Ich war schon immer kri­tisch gegenüber den Coro­na-Maß­nah­men, weil ich poli­tisch schon immer aktiv war.

Ich  tue das für meine Kinder und vor allem für meine Enkelkinder, weil ich sehe, wie sie lei­den. Und ich kann das nicht nachvol­lziehen, was hier abge­ht. Es ist eine poli­tis­che Geschichte! Der Virus wird miss­braucht, das ist meine Meinung.

Weit­er­lesen

© 2021 Freie Linke

Theme von Anders NorénHoch ↑

Scroll Up