Schlagwort: Corona-Politik

Zur Beschlussfassung der Verschärfung der Corona-Maßnahmen – Offener Brief an Politik und Medien

von Markus Stockhausen und Jan Veil

Am 18. November kommt es zu erheblichen Verschärfungen in Sachen Pandemie-Bekämpfung, in deren Zuge – nur ein Beispiel – vielen abhängig Beschäftigten mittelfristig nurmehr die Wahl bleibt, ihre Arbeit zu verlieren oder sich Substanzen injizieren zu lassen, die dunkle Schatten vorauswerfen.

Die politisch-mediale Methode hierbei bleibt stets die gleiche: Mit steigenden Test-Positiven-Zahlen wird wochenlang des gut-, weil staats- und massenmediengläubigen Deutschen eh schon stark belastetes Gemüt Schrittchen für Schritt weiter präpariert, um das durchzusetzen, was Esoteriker, ‚Rechtsoffene‘ und anderweitig Verwirrte bereits seit langem vorweggenommen haben: Wieder rutschen wir ein gut‘ Stück weiter hinein, in die Zwei-, Drei- oder vielleicht auch Mehr-‚Gesundheits‘-Klassengesellschaft.

Dabei gründet diese Politik nach wie vor in erster Linie auf dem nicht validen PCR-Test. Denn der ist auf ein Virus ausgelegt, das nicht auf der Genomsequenzierung eines realen, (nämlich bis heute nicht) isolierten Erregers basiert, sondern auf einem zu großen Teilen mithilfe von Computermodellen und -programmen konstruierten Bauplan eines Virus. Hierbei fanden künstlich eingefügte Sequenzierungsabschnitte Verwendung, die ebenfalls mitnichten von Proben jener Patienten stammen, die man nur kurze Zeit später offiziell als SARS-CoV-2-Fälle bezeichnete (1, 2).

Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass nicht nur andere der zahlreichen Corona-Virusarten, sondern auch ganz normale Grippeerreger wir Influenzaviren – zumal mit Ct-Werten, die oft weit über 25 liegen und daher eine nur unbedenkliche sowie nicht infektiöse Virenlast anzeigen – entscheidend zur Höhe der falsch positiven Testergebnisse beitragen. Doch genau diese Zahlen sind es, die von einer politisierten Wissenschaft, von der Politik und fast allen Leitmedien weitgehend unreflektiert und inflationär in die Erzeugung eines kontinuierlichen Hysterielevels ‚umgesetzt‘ werden, welches eine ’schlüssige‘ Rechtfertigung des immer weiteren Abbaus demokratischer Rechte gegenüber weiten Bevölkerungsteilen erst ermöglicht.

 

(1) The New England Journal of Medicine [NEJM] | Brief Report: A Novel Coronavirus from Patients with Pneumonia in China, 2019

https://www.nejm.org/doi/pdf/10.1056/NEJMoa2001017?articleTools=true

(2) Magdeburger Friedensfestival 2021: Vortrag Jan Veil: Faktencheck wesentlicher Vorbedingungen der Corona-Krise (auch Herr Spahn, Herr Drosten und Frau Merkel kommen hier zu Wort) [Anmerkung der Redaktion: Das Video ist auch auf dem Youtube Kanal der Freien Linken zu finden: https://www.youtube.com/watch?v=-0ZI11hwNkQ&t=31]

Weiterlesen

Öffentliche Erklärung zur Corona-Politik

Dauer-Desaster und enorme Schäden – notwendige Konsequenzen

Vorbemerkung der Redaktion: Der Freie Funke veröffentlicht hier eine von mehreren Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen verfasste öffentliche Erklärung zur Corona-Politik mit einer noch nicht abgeschlossenen Unterstützerliste (diese Erklärung ist keine der Freien Linken).

SARS-COV-2 ist ein neuartiges Virus, das ernst zu nehmen ist und bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem und Vorerkrankungen in Abhängigkeit von Arbeits-, Sozial- und Wohnverhältnissen zu schwerer Krankheit und Tod führen kann. Jedoch verursachen die zum Teil wissenschaftlich strittigen und teilweise nicht begründbaren Pandemie-Maßnahmen der Bundesregierung enorme Schäden:  in der Gesundheit der Bevölkerung, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, im Gesundheitssystem selbst, bei prekär abhängig Beschäftigten und Solo-Selbständigen, bei Alleinerziehenden, bei isolierten Alten, in der Wirtschaft.

Diese Erklärung ruft dazu auf, eine öffentliche Diskussion in Gang zu bringen, in der die bisherigen Maßnahmen der Bundesregierung und ihre Folgen – auch mit Blick auf mögliche weitere Wellen oder etwaige neue Pandemiefälle – sachlich aufgearbeitet und Schlussfolgerungen für die Zukunft gezogen werden. Die Unterzeichnenden wollen, ungeachtet einiger Differenzen in den einzelnen Punkten, diese offene und öffentliche Diskussion befördern und dafür eine mögliche Grundlage bereitstellen. Für Korrekturen sind wir aufgeschlossen. Es ist Zeit, den Panikmodus zu beenden. Lassen Sie uns gemeinsam die Folgen der Corona-Krise bewerten und notwendige Änderungen erkunden.

Weiterlesen

© 2022 Freie Linke

Theme von Anders NorénHoch ↑