von Alex in Wonderland

(Text von der Redaktion des Freien Funken leicht abgeändert)

 

Dieser Text ist ein Auszug aus dem geplanten Buchprojekt „Corona und mind control“, in dem es u.a. um strukturelle, dem Kapitalismus immanente Bewußtseinskontrolle und ihr zusammenwirken mit gezielten und teilweise geheimen Kontrolltechniken der Herrschenden geht. Jenseits der Mainstreammedien und der offiziellen Politik gibt es offensichtliche Zusammenhänge, über die hauptsächlich nur von mehr oder weniger rechts angehauchten Kommunismusgegnern und/ oder reaktionären Anhängern einer angeblich humanen Form des Kapitalismus berichtet wird. Das Buch behandelt Verschwörungspraktiken, tiefen Staat, Spiritualität, Okkultismus, Geheimbünde und vieles mehr an sogenannten Randthemen aus sozialrevolutionärer Sicht. Wenn das Buch erscheint, frühestens Herbst 2022, wird hierzu im freien Funken noch ein Text erscheinen und weitere Informationen. Nun zum Krieg in der Ukraine:

Es gilt in diesen Zeiten umso mehr, in denen sich das Kapital zunehmend monopolisiert und mal offen, mal verdeckt eine Politik der Zerstörung, des Terrors und der Repression gegen die Lohnabhängigen betreibt, dass letztere erkennen sollten, dass ohne sie nichts läuft und, dass sie sich zusammentun müssen, um etwas zu verändern.

Diesbezüglich ein paar Ausführungen zum Angriff Russlands auf die Ukraine, dessen Resultat schon jetzt darin liegt, dass die ukrainischen Streitkräfte, insbesondere aber nicht nur was die Luftwaffe, die Luftabwehr und die Kommunikationstechnik angeht, im wesentlichen ausgeschaltet sind [1], auch wenn sie im Häuserkampf und anderswo noch erbitterten Widerstand leisten und der Krieg wahrscheinlich noch lange nicht beendet ist [2], wenn er nicht durch Verhandlungen beendet wird – die westlichen Medien verschweigen die deutliche Unterlegenheit der Ukraine, treten für Waffenlieferungen ein und gießen damit noch Öl ins Feuer. Als Reaktion auf die massiven Waffenlieferungen an die Ukraine von Nato Staaten und die geheimdienstliche Unterstützung intensiviert auch Russland seine Kriegsführung. Dabei nimmt der Westen, der vorgibt zum Wohl der Ukraine zu handen, deren Zerstörung in Kauf. Für die Nato ist die Ukraine in erster Linie ein Rammbock gegen Russland.

Aber es mag nicht vorrangig um NATO gegen Russland, sondern um globale Elite gegen den Rest der Welt gehen, und um die Phase 2 des Great Reset, der kreativen Zerstörung [3,4,5]. Alle Beteiligten sind sehr gut unter anderem über den WEF vernetzt und ausserdem sind elitegeführte internationale NWO Organisationen wie Rotary oder Freimaurerlogen längst in Russland und auch in der Ukraine ansässig. Überdies kommt Putin – er soll auch Freimaurer sein [6] zwar vom Geheimdienst, aber trotzdem ist nicht klar, inwieweit er in den russischen und internationalen tiefen Staat eingeweiht ist, und wer die Strippenzieher sind. Es sieht danach aus, als ob es Dirigenten im Hintergrund gibt, die uns mit einer weiteren Polarisierung in die Irre führen wollen. Es ist ratsam, keine Partei zu ergreifen [7]. Sie wollen uns in Angst halten, mit dem drohenden Szenario eines Atomkrieges [8]. Es gibt selbstverständlich auch Stimmen, die behaupten, Putin wäre Gegner des globalen tiefen Staates und der NWO [9]. Wie dem auch sei, es liegt auf der Hand, dass es trotz aller Gemeinsamkeiten generell in der globalen Elite auch Eitelkeiten und Rivalitäten gibt [10].

Vieles deutet darauf hin, dass elitäre Kreise – vermutlich vor allem aus dem anglo-amerikanischen Raum – den Machtwechsel von 2014 in der Ukraine und die vorausgehenden und nachfolgenden Provokationen gegen Russland, inklusive die Nichteinhaltung von verschiedenen Veträgen und Absprachen und seit 2021 die rechtliche Benachteiligung von Bürgern nichtukrainischer Abstammung, also vor allem Russen [11], bewußt inszeniert haben, um Putin zu einem militärischen Angriff gegen die Ukraine zu bewegen [12] .

Durch die Nato Osterweiterung haben die USA und die Anhängsel-NATO-Staaten Russland immer weiter in die Enge getrieben und mit dem US-inszenierten Putsch in dem für den eurasischen RAum landwirtschaftlich und auch industriell zumindest potentiell bedeutsamen Schlüsselstaat Ukraine den Druck noch verstärkt, sowie Russland dazu getrieben, sich in einen Stellvertreterkrieg im Donbass zu verstricken. Zum Kummer des US-Imperiums reichte das alles und auch die wirtschaftlichen Sanktionen aber noch nicht, um Russlands Wirtschaft entscheidend zu schwächen und/ oder es zu einem offenen Angriffskrieg auf die Ukraine zu veranlassen. Solch ein Krieg wäre teuer für Russland, der Verlust an Soldaten wäre hoch und gegen Russland als Sündenbock schlechthin könnten zahlreiche Staaten, speziell auch die EU, zu extremen Sanktionen überredet werden; weiterhin würde solch ein Krieg die Spaltung zwischen Russland und der Ukraine und auch der EU weiter vorantreiben, was auch wieder den Wünschen des US-Imperiums entsprechen würde. Es brauchte dann noch die Drohung des ukrainischen Präsidenten Selensky Ende Februar 2022 auf der Münchener Sicherheitskonferent, eigene Atomwaffen zu stationieren – und sicher mit Unterstützung der NATO – , damit das herbeigesehnte Szenario eintrat [13,14].

Es war ja auch anzunehmen, dass dies irgendwann funktioniert, da Russland sowieso schon imperialistische Großmachtbestrebungen [13,14] verfolgt. Eventuell haben Machteliten bzw. Strippenzieher ihm signalisiert, dass sie nicht mit eigenen Kräften in der Ukraine eingreifen werden [15], obwohl ihre Strategie darin besteht, einen Krieg in Mitteleuropa zu verursachen, was sie möglicherweise dann doch durch direkte Einmischung in der Ukraine bewerkstelligen werden oder durch bestimmte Tricks, False Flag Anschläge etc. – Putin könnte ähnlich wie Hitler in dem Glauben irren, dass internationale Eliten hinter seinem Handeln stehen, ohne Putin mit Hitler vergleichen zu wollen.

Es gibt Gemeinsamkeiten der jetzigen Situation auch zu anderen historischen Konstellationen, wie diejenige des 1. Weltkrieges. Damals wie heute auch haben so gut wie alle Parlamentsabgeordneten in Deutschland die Zustimmung für Kriegskredite zur Bekämpfung des russischen Despotismus – siehe die 100 Milliarden plus die jährlichen Rüstungsausgaben von 2% der BPI, welche Olaf Scholz durchgewunken hat – befürwortet [16].

Ein größerer Krieg könnte auch eine Ersatzmaßnahme für die Coronastrategie sein, welche sie auch aufgrund der Proteste und des Widerstandes nicht langfristig durchsetzen konnten. Immer wieder geht es im Sinne eines Great Reset um die Herbeischaffung von Chaos und Zerstörung, um dann die eigene Agenda, welche auf eine Weltregierung und totale Fremdbestimmung und Bevölkerungskontrolle hinausläuft, zu verwirklichen [17].

Auf jeden Fall beschleunigt die Ukraine-Krise die Verwirklichung der Neue Weltordnung Agenda, im Osten wie im Westen. Russland macht bei den Corona Maßnahmen inklusive fortschreitender Digitalisierung und Kontrolle und bei der Zusammenarbeit von der internationalen Big Pharma weiter mit. Auch in anderen Bereichen geht es Richtung Great Reset, und das nicht nur in Russland, sondern auch in China, Indien und anderen BRICS Staaten. Ein wenig unter der Hand laufen Geschäfte und Beziehungen im Sinne des WEF weiter [20].

Das alles ist vor dem Hintergrund zu betrachten, dass das Weltfinanzsystem so oder so kurz vor dem Zusammenbruch steht [21], und alle Großmächte für einen Neustart in ihrem Sinne sorgen wollen, und dafür bewußt aufgebaute Katastrophen bzw. künstliche Krisen benutzen [22]die Lösungen für überhandnehmende Schuldenblasen und Überproduktionen waren schon immer Inflation, Finanzkrise/ Depression/Deflation oder Krieg [23]. Zu beachten ist ausserdem bezogen auf die jetzige Konstellation, dass sowohl China als auch die USA aus rein wirtschaftlicher Sicht kein Interesse haben dürften, einen Krieg in Mitteleuropa zu verhindern [24], der u.a. Deutschland, viertgrößte Wirtschaftsmacht der Welt und Konkurrent, deutlich schwächen würde [25], und vor allem die USA betreiben auch Politik in diesem Sinne [26].

Außerdem zeugt es von einer extremen Doppelmoral, dass Staaten wie Deutschland die Ukraine, einen Staat, in dem seit Jahrzenten in großem Umfang vom CIA geförderte [27] Neonazis unter hochrangigen Regierungsmitgliedern und Militärs zu finden sind, mit schweren Waffen unterstützen [28], während Medien und Politik hier Rentner und Durchschnittsfamilien als Rechtsradikale oder zumindest Sympathisanten verunglimpfen, wenn sie gegen die Impfpflicht demonstrieren [29]. Jetzt werden Kriegsgegner bzw. Pazifisten und besonders Russen selber, die sich nicht dem bedingungslosen Russlandbashing anschließen, in ähnlicher Weise an den Pranger gestellt, wie sogenannte Querdenker heutzutage oder wie Pazifisten in den 50er und 60er Jahren [30]. Es scheint zum neuen Normal geworden zu sein, dass Staat und Medien in wichtigen Angelegenheiten nur noch eine Sichtweise dulden.

Einiges ist bei diesen ganzen Vorkommnissen widersprüchlich auf den ersten Blick, insbesondere der Gegensatz zwischen patriotischer Politik und globalisierter Herrschaft und Gleichschaltung. Nur läuft Politik und Geschichte wahrscheinlich ganz anders ab, als wir uns das normalerweise vorstellen. Schon im ersten wie auch im zweiten Weltkrieg haben Großkapitalisten wie die miteinander zu einem Konglomerat fusionierten Rothschild-Rockefeller, [31, 32, 33, 34] beide Seiten unter anderem mit Waffen und Krediten unterstützt. Damals war es noch relativ gut nachvollziehbar, wie sie ihren Reichtum und ihre Macht versteckten, seitdem ist es schwieriger, aber Beweise gibt es genügend, wenn auch, aus offensichtlichen Gründen, kaum Dokumente geschweige denn Geständnisse. Heutzutage beschäftigen die wirklich Superreichen, die in keiner Forbesliste auftauchen, ganze Heere von Anwälten, um ihr Vermögen zu verschleiern. Vieles legen sie mit besonders seit Corona riesigen Gewinnmargen bei den den großen Vermögensverwaltern wie Black Rock, State Street und Vanguard an, die überall mit drinhängen und zusammen Konzerne und Staaten kontrollieren – wobei sie an russischen und chinesischen Banken und Konzernen nicht so stark beteiligt sein sollen [35].

Es ist aber davon auszugehen, dass russische Oligarchen wie Abramowitsch viel Geld bei Vermögensverwaltern und Co. heimlich angelegt haben [36], und dass ihnen die Sanktionen letztendlich gar nicht schaden sondern nützen – ausserdem ist ihr Vermögen ja nur eingefroren. Auch deutsche Oligarchen wie die Quandts haben ihr Geld so angelegt, und auch sie könnten sogar von einem Krieg in Mitteleuropa profitieren. Einige dieser Leute sind wahre Psychopathen und potentielle oder aktive Massenmörder, und etliche sind auch in satanistischen rituellen Mißbrauch involviert [37, 38, 39] da brauchen wir uns keine Illusionen zu machen.

Natürlich gibt es nationalistische oder patriotische Politik, oder zumindest welche, die sich als solche ausgibt. Die Frage ist nur, ob diese Politiker wirklich Macht haben, oder nicht in erster Linie Spielbälle sind. Anders sieht es aus, wenn sie eingeweiht sind und ihre Schandtaten ganz bewußt begehen. China und die USA werden zur Zeit vermutlich von der globalen Elite bevorteilt bzw. profitieren von der Schwächung Westeuropas und Russlands (s.o.), und das deswegen, weil es den großen Kapitalanlegern, also im wesentlichen der Elite selbst, nützt, und zu einer weiteren Konzentration von Kapital und zu einer von ihnen gewünschten Weltregierung führen könnte. Es dürfte klar sein, dass so etwas nichts mit Heimatliebe zu tun hat, oder anders, was haben z.B. die US Regierung oder die Dahinterstehenden denn für ihr Volk übrig, welches in der Masse immer mehr verarmt, obwohl ihr Staat die Weltmacht schlechthin ist? Es ist kein Wunder, dass eine globale Elite die großen Finanzzentren wie New York, London, die Schweiz und Hongkong schützen wollen, und das dort kein Krieg stattfinden soll, aber eben nicht, um ihre Bevölkerung zu schützen.

Ich möchte hiermit niemanden Angst machen, es ist nur wichtig, dass wir gegen das, was grade vor sich geht, protestieren und darüber aufklären, bzw. dass wir der kriegsfördernden Propaganda etwas entgegenstellen. Möge es hier friedlich bleiben und in der Ukraine friedlich werden, Krieg ist Wahnsinn und nützt letztendlich nur einigen wenigen durchgeknallten Bonzen.

Ich weiss, jeder, der selber Liebe und Frieden ausstrahlt, macht schon einen riesigen Unterschied und ich spüre viel Kraft und Solidarität unter den Ausgebeuteten, die gelebt werden will. Ausserdem gibt es auch in den hohen Positionen Querdenker und Menschen mit Herz, und hinzu kommt, dass auch die Eliten sich oft uneinig sind, in ihrer Macht und Geldgier. Die Evolution ist auf unserer Seite, auf dass sie zu einer Revolution führe [40].

Zum Abschluss noch ein Abschnitt über die Notwendigkeit von Elitekritik aus linker Perspektive. Ein Argument dagegen ist oft, dass es keine Beweise gäbe; aber wenn es Geheimpolitik und informelle elitäre Absprachen und Verschwörungspraktiken gibt, dürfte aus offensichtlichen Gründen klar sein, dass es nur selten handfeste Belege auftauchen. Hinweise und Korrelationen sind aber oft überwältigend, da tun sich Zusammenhänge auf, die einfach keine Zufälle sein können, wie, wenn reihenweise Zeugen ohne Vorerkrankung in bestem Alter plötzlich sterben. Es gibt also schon Beweise, nur muss Mensch auch ersteinmal die Unvoreingenommenheit haben, sich auf die entsprechenden Quellen einzulassen, dann wird es bald offentesichtlich. Wenn wir heutzutage wirklich in einer Art verkapptem Feudalismus leben, in dem nur ganz wenige über entscheidende Macht und Reichtum verfügen, deren Namen in der Öffentlichkeit aber relativ unbekannt sind oder nie auftauchen, dann ist das schon relevant für sozialrevolutionäre Arbeit, schon alleine aus taktischen und strategischen Gründen. Wir sollten wissen, mit wem wir es zu tun haben und was ihre Ziele sind und inwiefern Nationalstaaten und Politiker überhaupt noch Entscheidungsträger, bzw. inwieweit sie Marionetten sind. Zum Beispiel gab es anfangs kaum Proteste – und bisher auch nur wenig – gegen die großen Vermögensverwalter wie Black Rock, weil kaum jemand wußte, wie tonangebend die sind [41]. Sie stehen in ihrem Einfluß zum Beispiel über Immobilienkonzernen wie Vonovia und anderen Großkonzerne, weil sie so große Aktienanteile an ihnen haben und auch noch zusammenarbeiten. Aber ein Larry Fink als Chef von Black Rock ist wiederum für die Geldgeber von seinen Fonds auch nur ein Steigbügelhalter; trotzdem, wenn Leute wie Fink einen Termin beim Bundeskanzler haben wollen, fragt der sie, wann sie denn Zeit haben und nicht andersherum. Die ganz Großen schicken Politiker und Manager nur vor und bleiben selber im Hintergrund. Eigentlich sollte man gegen Firmen wie Black Rock oder Institutionen wie die BIZ (Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in der Schweiz) demonstrieren, die weitaus wichtiger sind, als einzelne Staaten oder Konzerne. Letztere hat nicht zufällig eine eigene Gerichtsbarkeit und eine Immunität der Mitarbeiter, u.a. für ihr geschäftliches Handeln [42]. Wem bewußt wird, was für Machtstrukturen uns kontrollieren (wollen) und wie destruktiv sie sind, dem mögen dann alltägliche Dinge wie der kommende Steuerbescheid oder ein abfälliger Kommentar vom Nachbarn nicht mehr so wichtig sein, bzw. die Stimmung verderben. Ein wichtiger Punkt ist auch, dass wir diese äußerst reale Problematik nicht Leuten aus dem rechten, rechtsoffenen oder konservativem Spektrum überlassen sollten; andersherum sollten wir sie mit anitkapitalistischen, sozialrevolutionären Inhalten besetzen und dementsprechend die Zusammenhänge aufzeigen. Es ist schon richtig, dass es dabei nicht auf einzelne Namen draufankommt, und dass wir sie nicht in den Mittelpunkt stellen sollten. Auf der anderen Seite ist es aber auch Blödsinn, diese Namen zu verschweigen, nur weil dann die Antisemitismuskeule droht.

[1] Mike Whitney in „Laufpass“ (Das Magazin für Nachdenkliche in bewegten Zeiten), 23.3.2022 https://laufpass.com/wirtschaft/ukraine-ist-besiegt/

[2] Bern Murawski in RT Deutsch, 22.3.2022 https://rtde.site/meinung/134407-war-zerstorung-mariupols-vermeidbar/

[3] Ernst Wolff in Twitter, 24.2. 2022 https://twitter.com/wolff_ernst/status/1496762207710986241

[4] Ernst Wolff im Gespräch mit Dominik Kettner und Florian Homm, Prepare for 2030, Anfang 2022 https://www.youtube.com/watch?v=zd6VQG3CKX0

[5] Ernst Wolff im Gespräch mit Dominik Kettner und Florian HommUkraine, Krieg, Inflation und Blackouts“, 27.2.2022 https://www.youtube.com/watch?v=cen9qM_e2Yg

[6] Wolfgang Jeschke auf Laufpass.com „Russlanld und der great Reset“, https://laufpass.com/politik/russland-und-der-great-reset/ 8.4.2022

[7] ab Minute 5: David Icke: „Why Take Sides, When it’s All The Same Web?“ 4.3.2022

https://davidicke.com/2022/03/04/why-take-sides-when-its-all-the-same-web-david-icke-dot-connector-videocast/

[8] ebda: ab Minute 3

[9] ab Minute 5, 4.3.2022 https://odysee.com/KaitagamFreitag28604032022

[10] Ernst Wolff im Gespräch mit Dominik Kettner und Florian Homm „Ukraine, Krieg, Inflation und Blackouts“, 27.2.2022 https://www.youtube.com/watch?v=cen9qM_e2Yg

[11] Interview mit Jacques Baud in „Zeitgeschehen im Fokus“, 15.3.2022 https://zeitgeschehen-im-fokus.ch/de/newspaper-ausgabe/nr-4-vom-15-maerz-2022.html#article_1306

[12] Whitney Webb „Die Ukraine und die neue Al Quaida“, in axelkr.us, 7.3.2021 https://axelkra.us/die-ukraine-und-die-neue-al-qaida-whitney-webb/

[13] Thomas Röper „Wie Geopolitik funktioniert und worum es in der Ukraine wirklich geht“ auf Anti-Spiegel.ru, 10.4.2022 https://www.anti-spiegel.ru/2022/wie-geopolitik-funktioniert-und-worum-es-in-der-ukraine-wirklich-geht/?doing_wp_cron=1649826838.9548170566558837890625

[14] „Russland ringt um seine Behauptung als strategische Macht – Amerika um deren Erledigung“ auf Gegenstandpunkt.com, Gegenstandpunkt, Ausgabe 1/22 vom 25.3.2022 https://de.gegenstandpunkt.com/artikel/ukraine-russland-nato

[15] Andreas Keppeler „Revisionismus und Drohungen, Vladimir Putin’s Text zur Einheit von Russsen und Ukrainern“ in der „Zeitschrift Osteuropa“ Ausgabe Juli 2021: https://zeitschrift-osteuropa.de/hefte/2021/7/revisionismus-und-drohungen/

[16] ab Minute 24, Wolfgang Eggert, „3. WELTKRIEG?! – Wolfgang Eggert im Gespräch zu Putin, Ukraine, Corona,NWO,Endzeit“ auf odysee.com, 27.2.2022

https://odysee.com/eggert-uraine:22cc4e7ee3d15293839041a677beaa21cf703d71

[17] ebda ab Minute 29

[18] Volkhard Mosler „Scholz in den Fußstapfen von Hugo Haase“ in marx21.de, 4.3.2022

https://www.marx21.de/spd-kriegskredite-aufruestung-scholz-in-den-fussstapfen-von-hugo-haase/

[19] ab Minute 41: Wolfgang Eggert, „3. WELTKRIEG?! – Wolfgang Eggert im Gespräch zu Putin, Ukraine, Corona,NWO,Endzeit“ auf odysee.com, 27.2.2022

https://odysee.com/eggert-uraine:22cc4e7ee3d15293839041a677beaa21cf703d71

[20] Wolfgang Jeschke „Russlanld und der great Reset“, auf Laufpass.com, 8.4.2022 https://laufpass.com/politik/russland-und-der-great-reset/

[21] ab Minute 2, Robert Cibis im Gespräch mit Kristian Kreiss, Narrative auf Oval Media, 23.3.2022 https://www.oval.media/e32d413e-31b1-4f1e-ae68-6469f6af4c68/

[22] ab Minute 34, Wolfgang Eggert, „3. WELTKRIEG?! – Wolfgang Eggert im Gespräch zu Putin, Ukraine, Corona,NWO,Endzeit“ auf odysee.com, 27.2.2022

https://odysee.com/eggert-uraine:22cc4e7ee3d15293839041a677beaa21cf703d71

[23] ab Minute 13, Prof. Dr. Christian Kreiß, „Ökonomische Hintergründe des Ukraine Konflikts“, 31.3.2022 https://www.youtube.com/watch?v=3gtTooIgr-s

[24] ebda, ab Minute 16

[25] ab Minute 24, Robert Cibis im Gespräch mit Kristian Kreiss, Narrative auf Oval Media, 23.3.2022 https://www.oval.media/e32d413e-31b1-4f1e-ae68-6469f6af4c68/

[26] ab Minute 13, Herrmann Ploppa und Markus Haintz, „Ist Deutschland zu retten, Herrmann Ploppa und Markus Haintz über den Krieg an allen Fronten“ auf crowdbunker, 31.3.2022 https://crowdbunker.com/v/TVxKTb9Y

[27] ebda, ab Minute 27

[28] „Mit Nazis für den Frieden?“, 2.3.2022 https://odysee.com/@unblogd:2f/ukraine-krieg:a

[29] Whitney Webb „Die Ukraine und die neue Al Quaida“, in axelkr.us, 7.3.2021 https://axelkra.us/die-ukraine-und-die-neue-al-qaida-whitney-webb/

[30] Dr. Rolf Geffken „Krieg und Recht – Zerstörung des Rechts durch den Krieg“, 12.3.2022 https://www.youtube.com/watch?v=7TU5H1xqjRw&t=29s

[31] Seite 65ff: Icke, David. „…and the truth will set you free“, Bridge of love publications, 1995

[32] Alex Cope „The Rockefellers and Rothschilds fused while noone was looking“ auf WEARECHANGE, 30.4.2015 https://wearechange.org/the-rockefellers-and-rothschilds-fused-while-no-one-was-looking/

[33] „Rockefellers und Rothschilds verbünden sich“ auf spiegel.de, 30.5.2012 https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/familien-rockefeller-und-rothschild-verwalten-gemeinsam-vermoegen-a-835972.html

[34] Tilman Knechtel „Die Macht der Rothschilds“ auf odysee.com, 7.3.2021 https://odysee.com/@chosenones:6/Die-Macht-der-Rothschildsh:5

[35] Rügemer, Werner.“Black Rock & Co. Enteignen“, Nomen Verlag, 2021

[36] ebda

[37] O’Brien, Cathy und Phillips, Mark.“Die TranceFormation Amerikas“, Mosquito Verlag, 2003

[38] Interview mit Chantal Frei (Pseudonym) „Satanische Rituale der Elite“ auf Bewußt TV, 27.12.2021 https://bewusst.tv/satanische-rituale-der-elite/

[39] ab Minute 29, Prof. Dr. Christian Kreiß, „Ökonomische Hintergründe des Ukraine Konflikts“, 31.3.2022 https://www.youtube.com/watch?v=3gtTooIgr-s

[40] „Iatro Imperialismus“ auf der Startseite der Homepage des SPK/PF(H) http://www.spkpfh.de/index.html

[41] Rügemer, Werner.“Black Rock & Co. Enteignen“, Nomen Verlag, 2021

[42] „Abkommen zwischen dem Schweizerischen Bundesrat und der Bank für internationalen Zahlungsausgleich zur Regelung der rechtlichen Stellung der Bank in der Schweiz“ 10.2.1987 https://www.bis.org/about/headquart-d.pdf

 

 

 

 

Hinweis der Redaktion: Für die Verwendung der Quellen ist der Gastautor verantwortlich, für die Überprüfung und Bewertung der Information der werte Leser – dies sollte mit gesundem Menschenverstand und mit dem vorrangigen Ziel der Wahrheitsfindung geschehen. Für Triggerpunkte, Doppeldenk und ungleiche Maßstäbe beim Leser sind weder die Redaktion noch der Gastautor zur Verantwortung zu ziehen. Vielen Dank!