Der Volksverpetzer gegen die Freie Linke

von Rote Corona-Rebellen

Die „Volksverpetzer“ in Gestalt von Andreas Bergholz greifen Freie Linke in der für sie typischen Manier an: mit Kontaktschuldkonstrukten, einseitiger Berichterstattung und bösartigen Unterstellungen. Krampfhaft soll eine Querdenkerverschwörung hinter #allesdichtmachen konstruiert werden – ganz auf Linie des „Recherchenetzwerks Antischwurbler“ [1]. Die Freie Linke sei dabei eine Art Tarnorganisation von „Querdenken“, die angeblich keinerlei linke Inhalte vertreten würde.

Es darf einfach keine Opposition gegen die Regierungspolitik außerhalb von „Querdenken“ geben und wenn doch, wird sie eben zum Teil von „Querdenken“ erklärt.

Die Freie Linke muss sich nicht von Leuten erklären lassen was „links“ ist, die sich von Industriellen gesponsorte Preise mit Wohlwollen von Markus Söder überreichen lassen [2][3]. Leute, die wiederholt den „Rechtsstaat“ um die gewaltsame Auflösung von größtenteils friedlichen Demonstrationen anflehen [4]. Journalisten, die zwar über die angebliche Einschränkung der Pressefreiheit durch „Querdenker“ klagen, jedoch wiederholt für den Ausbau der Zensur in den sozialen Netzen werben und den Staat um Eingriff in Telegram anbetteln [5][6], besitzen keinerlei moralische Autorität für wirklich links gebliebene. „Volksverpetzer“ ist ein piefiges regierungsnahes Organ (was nicht ausschließt, dass sie im Rahmen des vorgegebenen Meinungskorridors auch die Verschärfung von Coronamaßnahmen fordern). Der Fall „Volksverpetzer“ zeigt wie sich eine fanatische Verteidigung der Regierungslinie in genau das verkehrt, was sie vorgibt zu bekämpfen: haltlose Verschwörungstheorien und Fake News.


Dieser Artikel erschien zuerst am 6. Mai 2021 auf der Facebookseite der Roten Corona Rebellen: https://www.facebook.com/rotecoronarebellen/posts/177290574263505

[1]: https://www.tagesspiegel.de/…/filmbranche…/27149604.html

[2]: https://www.corodok.de/wie-soeder-volksverpetzern/, https://www.volksverpetzer.de/…/brueggemann…/

[3]: https://www.corodok.de/volksverpetzer-bill-gates/

[4]: „Fakt ist, dass die Polizei Sachsen trotz massiven Polizeiaufgebots und bereitstehender Wasserwerfer, die nicht einmal in die Nähe der Demonstration gefahren wurden, auf ganzer Linie versagt hat…“ https://www.volksverpetzer.de/…/leipzig-demo-bericht…/

[5]: „Während es auf den Plattformen wie Youtube, Twitter, Facebook und Instagram möglich ist (mit variierender Effektivität), gegen gefährliche Falschinformationen vorzugehen, ist Telegram ein nahezu rechtsfreier Raum. Das sollte nicht so sein. Der Staat muss sich bemühen, auch hier Handhabe zu bekommen.“ https://www.volksverpetzer.de/aufklarer/kleinreden/

[6]: https://www.volksverpetzer.de/bericht/corona-parallelwelt/

1 Kommentar

  1. Anonymous

    Andreas Bergholz ist kein Anhänger der Demokratie,
    da er die Diskussion ablehnt,
    sonst würde er sich für den Diskussionsbeitrag bedanken
    und die darin geäußerten Vorwürfe, sofern möglich, widerlegen

    ————————————–
    Der Eindruck, dass es sich bei #allesdichtmachen nicht um ein Versehen handelte, sondern um eine durchgeplante Aktion, erhärtete sich in den vergangenen Tagen eindeutig.

    Die Aktion war von Anfang an als Reaktion auf vermeintliche „Propaganda“ gedacht gewesen, um in die „Köpfe der Menschen vorzudringen“. Wessen Propaganda denn? Da sich die Aktion gegen Maßnahmen richtete: Gegen eine der Regierung? Welche sonst?

    WOLLTE MAN GEZIELT „QUERDENKER:INNEN“-IDEOLOGIE IN DIE MITTE DER GESELLSCHAFT TRAGEN?

    https://www.volksverpetzer.de/aufklarer/brueggemann-allesdichtmachen/
    ————————————–

    wer mit Meinungsäußerung ein Problem hat,
    Propaganda seitens der Regierung kategorisch ausschließt
    und der regierenden ‚Mitte der Gesellschaft‘ Sonderrechte einräumt,
    ist ein Antidemokrat

Schreibe einen Kommentar

© 2022 Freie Linke

Theme von Anders NorénHoch ↑