Nicht überall, wo links draufsteht, ist links drin

Offener Brief von Linken an Alle

Vorbe­merkung der Redak­tion: Wir veröf­fentlichen hier einen am 18. Juni 2020 auf Face­book erstveröf­fentlicht­en offe­nen Brief einiger Link­er zum Ver­hal­ten der Main­stream­linken bei Demon­stra­tio­nen gegen die autoritären Coro­na-Maß­nah­men. Die hier geäußerten Ansicht­en geben nicht in jedem Fall die Posi­tion der Freien Linken bzw. der Redak­tion des Freien Funkens wieder.

In vie­len Städten protestieren Men­schen gegen die Coro­na-Maß­nah­men und für die Ein­hal­tung des Grundge­set­zes. Ja, mancherorts sind die Proteste entwed­er von der AfD ini­ti­iert oder bere­its über­nom­men wor­den. Aber längst nicht über­all. Ein Beispiel dafür ist Leipzig.

Dort haben sich die Organ­isatoren unter Beifall gegen Ras­sis­mus, Nation­al­is­mus und Gewalt aus­ge­sprochen. Die Red­ner forderten ein Ende der Maß­nah­men, die die Bun­desregierung bis heute nicht gerecht­fer­tigt habe. Sie warn­ten vor Kol­lat­er­alschä­den, wie Job­ver­lust, Armut, Depres­sio­nen und Nicht­be­hand­lung ander­er Krankheit­en. Ein­er geißelte zugle­ich den Kap­i­tal­is­mus und das Geldsys­tem. Eine Red­ner­in hat­te Angst vor nicht vali­dierten Imp­fun­gen. Kri­tisiert wurde auch der Umgang mit den Kindern – geschlossene Tagesstät­ten und Schulen, Kinder, die abge­hängt wür­den und psy­chis­che Prob­leme entwick­el­ten. Vor allem aber bangten die Protestler um ihre Grundrechte.

Vieles, was auf diesen Demos gesprochen wird, mag nicht zum Wortschatz und Denkmuster bil­dungs­bürg­er­lich­er Morala­pos­tel passen. Und es mag vie­len nicht gefall­en, die sich für gute Antifaschis­ten hal­ten. Möglicher­weise tum­melte sich unerkan­nter Weise irgend­wann ein­mal sog­ar ein echter Nazi auf ein­er dieser Demos, die, und das ist immer wieder zu beto­nen, trotz­dem nicht von recht­sex­tremen Organ­i­sa­tio­nen angemeldet wur­den. Was auf Ver­anstal­tun­gen wie in Leipzig gesagt wird, ist selb­stver­ständlich den­noch oft widersprüchlich.

Diese Wider­sprüch­lichkeit ist völ­lig nor­mal in ein­er Welt, in der die gesamte Wirtschaft einzig auf Max­i­mal­prof­ite aus­gerichtet ist, in der unendliche Armut grassiert bei gle­ichzeit­iger gigan­tis­ch­er Über­pro­duk­tion, die auf eine ökol­o­gis­che Katas­tro­phe zus­teuert und in der eine unsicht­bare Prof­it­mas­chine alle auf die eine oder andere Weise unter­jocht. Aber die Forderun­gen der Demon­stran­ten nach ihren Grun­drecht­en sind und bleiben trotz allem sehr legitim.

Doch gegen diese Demos in Leipzig und ander­swo gab und gibt es Proteste. Der Hohn ist: Die Geg­n­er, in Leipzig ein bürg­er­lich­es Bünd­nis aus Grün­er Jugend, Jusos, Tier­schutz­partei, Linksju­gend, „Anti­deutschen“ und anderen verunglimpfen die Teil­nehmer pauschal als Nazis, rechte

„Ver­schwörungs­the­o­retik­er“ und Anti­semiten. Solche Begriffe wer­den von vie­len Linken ein­fach unkri­tisch übernommen.

Es wer­den auch unzuläs­sige Verbindun­gen geknüpft zu Recht­en, die vielle­icht am Rande ein­er solchen Demo gesichtet wur­den, aber den Organ­isatoren wahrschein­lich nicht mal bekan­nt waren. Jed­er erfahrene Linke weiß, dass die Rechte seit jeher ver­sucht, soziale Anliegen und Proteste zu kapern. In solchen Fällen muss man die Uner­fahre­nen aufk­lären, nicht aber sie beschimpfen.

Beson­ders zynisch: Gegen­demon­stran­ten, die großteils prokap­i­tal­is­tis­chen Parteien ange­hören, welche Kriege und Waf­fen­han­del, Entrech­tung von Geflüchteten, Hartz IV gegen Arme und andere Schweinereien des kap­i­tal­is­tis­chen Staats mit durchgepeitscht und oft über Jahre vertei­digt haben,

belei­di­gen Men­schen, die sich für Grun­drechte für alle ein­set­zen und sich expliz­it anti­ras­sis­tisch posi­tion­ieren, als rechte Spin­ner. DAS ist ein Affront gegen alle Linken. Diese Schreier tra­gen dazu bei, die Begriffe links und rechts weit­er zu ver­wirren und Men­schen nach rechts zu treiben.

Links sein bedeutet nicht, gemein­sam mit bürg­er­lichen Kap­i­tal­is­musver­wal­tern Lohn­ab­hängige übel zu beschimpfen und zu belei­di­gen. Links sein bedeutet, auf der Seite aller Unter­drück­ten für die Gle­ich­w­er­tigkeit aller Men­schen und gegen jede Aus­beu­tung und Entrech­tung zu kämpfen. Wer immer das gegen­wär­tige Unter­drück­ungssys­tem vertei­digt, ist selb­st rechts, nicht links.

Wir als linke Antikap­i­tal­is­ten, die in ver­schiede­nen Parteien oder Grup­pen aktiv sind, dis­tanzieren uns von solch ein­er Vere­in­nah­mung des Begriffs links durch bürg­er­liche Klüngel!

Wir Linken ste­hen dage­gen an der Seite aller beschäftigten und erwerb­slosen Lohn­ab­hängi­gen, egal welch­er Herkun­ft und Haut­farbe, egal welchen Geschlechts und welch­er sex­uellen Orientierung.

Die Auf­gabe von Linken, unsere Auf­gabe ist es, all diese Ange­höri­gen der unter­drück­ten Klasse zusam­men­zubrin­gen, mit ihnen gemein­sam zu kämpfen für ein besseres Leben für alle, gegen die fortschre­i­t­ende Enteig­nung unser­er Klasse durch die herrschende Klasse.

Wir Linken sehen die Prob­leme der ein­fachen lohn­ab­hängi­gen Men­schen hier in Deutsch­land, in Europa und glob­al im Zusam­men­hang. Wir teilen die Äng­ste der Demon­stran­ten vor einem zunehmend autoritären Staat und einem Ver­lust viel­er einst hart erkämpfter Grundrechte.

Wir Linken erken­nen, dass Coro­n­a­pan­demie und Wirtschaft­skrise auf Kosten der Armen, vor allem der Ärm­sten weltweit gem­anagt wer­den. Wie in jedem Krieg ist das Gros der men­schlichen Kol­lat­er­alschä­den in den Rei­hen der Armen zu find­en. Arme sind von vorn­here­in weniger gesund. Arme haben kaum oder keinen Zugang zu angemessen­er medi­zinis­ch­er Ver­sorgung. Arme verlieren

ihre kläglichen Einkom­men und haben keine Rück­la­gen. Mil­lio­nen Armen weltweit dro­ht die Exis­ten­zver­nich­tung durch die Krise. Wir wis­sen: Aktuell hän­gen unzäh­lige Men­schen­leben an den wirtschaft­spoli­tis­chen Entschei­dun­gen auch der Bundesregierung.

Wir Linken sind uns bewusst, dass die kap­i­tal­is­tis­chen Eigentums‑, Pro­duk­tions- und Herrschaftsver­hält­nisse die von den Demon­stran­ten angeprangerten realen Prob­leme verur­sachen. Das bet­rifft auch den poli­tis­chen Umgang mit der Krise zugun­sten einiger auf­streben­der Frak­tio­nen des Großkap­i­tals. Wir sehen die ökol­o­gis­che Zer­störungs­ge­walt der immer schlim­mere Krisen pro­duzieren­den Prof­it­mas­chine, welche die Exis­tenz ein­er Mehrheit der Men­schen mas­siv bedro­ht – mit oder ohne Corona.

Darum sehen wir Linken die Notwendigkeit eines gemein­samen, inter­na­tionalen Klassenkampfes von unten. Das bedeutet, dass wir Linken mit allen bedro­ht­en Lohn­ab­hängi­gen, Ver­armten, Elen­den, Fliehen­den, unab­hängig von der Herkun­ft, der Reli­gion, des Geschlechts, der Haut­farbe und der sex­uellen Ori­en­tierung, zusammenstehen.

Wir Linken sehen aber auch, dass poli­tis­ches Bewusst­sein nicht vom Him­mel fällt. Wir sehen uns in der Pflicht, die unter­drück­te Klasse aufzuk­lären, statt sie für ver­meintlich oder tat­säch­lich falsche Gedanken mit Häme zu über­schüt­ten. Wer let­zteres tut, han­delt nicht links, son­dern stärkt die Posi­tion der Aus­beuter, Unter­drück­er und Kriegstreiber, denn er betreibt ihr Ver­wirrspiel mit und treibt Men­schen erst recht in die Fänge von recht­sex­tremen Organisationen.

Links ist der inter­na­tionale Kampf für die Gle­ich­w­er­tigkeit aller Men­schen, gegen die Aus­beu­tung von Men­schen durch Men­schen, gegen ökonomis­che und poli­tis­che Herrschaft ein­er kleinen besitzen­den Klasse über viele Besit­zlose. Es lebe die inter­na­tionale Sol­i­dar­ität im Kampf gegen die kap­i­tal­is­tis­che Ausbeutungs‑, Kriegs- und Profitmaschine.

  1. Hei­di Langer (Has­selfelde) linke Aktivistin
  2. San­dra Gabriel (Saar­brück­en), linke und Tierrechtsaktivistin
  3. Sara Algo­fy (Bran­den­burg), Auf­ste­hen gegen Ras­sis­mus Dall­gow-Döberitz und Willkom­mensini­tia­tive Dallgow-Döberitz
  4. Susan Bon­ath (Haldensleben), Journalistin
  5. Michaela Ste­fanie (Rheine), linke Aktivistin
  6. Michaela Pöt­tk­er, Rheine, linke Aktivistin
  7. Ellen Vaudlet (Offen­bach), linke Aktivistin
  8. Mar­i­on Wit­tig (Gera), linke Aktivistin
  9. Sabi­ene Jahn, Sän­gerin und Ver­anstal­terin „Koblenz: Im Dialog“
  10. Gisela Schom­burg (Oschatz), linke Aktivistin
  11. Heike Thur­mann (Nieder­sach­sen – Gleichen/ Ischen­rode), linke Aktivistin
  12. Katrin Weißen­born, P4F Lin­dau Bodensee, Asyl­be­wer­ber­hil­fe Lindau.
  13. Mar­garete Weil­er (Stuttgart), Mit­glied der LINKEN
  14. Maren Vass (Leipzig), Frieden­sak­tivistin, Bewe­gung Leipzig
  15. Heike Nehring, Bürg­er­recht­sak­tivistin, nich­tohne­uns! Kassel
  16. Gabi Halili (Stol­berg), Mit­glied die Linke, Ratsmitglied
  17. Anja Ker­stin Lercher (Mar­burg), linke Aktivistin
  18. Hel­ga Reimund (Berlin), linke Aktivistin
  19. Berit His­che (Wanger­land), Mit­glied der Linken und der GEW
  20. Bet­ti­na Gutsche (Donauwörth/Leipzig), SPD-Mitglied
  21. Ute Hüls­mann (Edewecht), Mit­glied der SPD und Tierechtsaktivistin
  22. Yvonne Dietz (Berlin), partei­los, linke Aktivistin
  23. Mar­i­on Denk (Fürth), Friedensaktivistin.
  24. Angela Enz-Warth (Birken­feld), Bestatterin
  25. Christi­na Schiefer­deck­er (Lud­wigs­burg), Anar­chistin, Vor­stand ATME e.V., Kreisvor­stand Die Linke (Lud­wigs­burg)
  26.  Irmhild Viehmann-Kri­er (Koblenz), linke Aktivistin
  27. Katrin Mey­er (Puer­to de Sagun­to, Spanien), Rentnerin
  28.  Cor­nelia Wolf (Ostal­bkreis), linke Aktivistin
  29. Edda Tis­ch­er (Peters­berg), linke Aktivistin
  30. Tine Grämer (Witt­stock Dosse), linke Aktivistin
  31. Sina Damerow (Mün­ster und Dort­mund), kom­mu­nis­tis­che Aktivistin
  32. Cami­la Thomas ( Basel ), linke Aktivistin
  33. Katha­ri­na Kretschmer (Dres­den), Malerin/Grafikerin
  34.  Sabine Schät­zle (Erolzheim), linke Aktivistin
  35.  Ker­stin Katjusha Kozubek (Berlin), Sängerin/Schauspielerin
  36. Mechthild-Astrid Dul­lau-Lün­ing (Gelsenkirchen), linke Aktivistin
  37. Anke Schulz ( Ham­burg ), Regnionalhistorikerin
  38. Mari­ta Pies, Nach­denk­seit­en – Gespräch­skreis Hochrhein
  39. Sabine Donath (Berlin), linke Aktivistin
  40. Karin Ubben (Aurich), linke Aktivistin
  41. Cecil­ia Wet­zel (Nord­deutsch­land), linke Aktivistin
  42. Michael Teske (Schkopau) Mit­glied der Partei Die Linke, Abge­ord­neter im Kreistag Saalekreis und Gemein­der­at in Schkopau
  43. Tony Kofoet (Leer, Ost­fries­land), Mit­glied beim „Funke”, Marxist
  44. Teja Thürmer (Bre­men), link­er Aktivist
  45. Hagen Rit­ter (Tübingen/ Berlin), link­er Aktivist, „linaluft.org
  46.  Owe Schat­tauer, Musiker
  47. Ste­fan Eck, ehe­ma­liger Abge­ord­neter der linken Frak­tion im EU-Parlament
  48.  Her­mann Plop­pa (Flens­burg), Autor und Publizist
  49. Bernd Müller (Cot­tbus), Journalist
  50. Her­mann Schrad­er (Magde­burg), Frieden­sak­tivist bei der Bürg­erini­tia­tive Offene Heide
  51.  Malte Fröh­lich (Tanger­münde), Frieden­sak­tivist bei der Bürg­erini­tia­tive Offene Heide
  52. Mike Nagler (Leipzig), link­er Aktivist
  53.  Alexan­der Kalex (Leipzig), Mit­glied der DKP, Team Antika
  54. Wolf­gang Schiller, Frieden­skreis Eutin
  55. Nor­bert Fleis­ch­er (Leipzig), Journalist
  56. Jim Haase (München), Mit­glied der SPD
  57.  Rain­er Wolt­mann (Gießen), link­er Aktivist
  58. Ste­fan Var­dopou­los (Rhein­hessen), link­er Aktivist
  59. Tim Keßler (Koblenz), link­er Aktivist
  60. Rolf Schliep, Rhaud­er­fehn, link­er Aktivist
  61.  Andreas Mertens, Berlin, link­er Aktivist
  62. Jörg Flüth­mann, Salzber­gen, link­er Aktivist
  63. Mar­tin Gronau (Mar­burg), Mit­glied DIE LINKE
  64.  Frank Richter (Großräschen), link­er Aktivist
  65. Markus Zürcher (Basel), link­er Aktivist
  66. Bernd Ebers­berg­er (Nürn­berg), link­er Aktivist
  67. Mel­chior-Christoph von Brinck­en (Wien), antikolo­nial­is­tis­ch­er Sozial­ist bei soziale-opposition.de
  68. Bernd Flügel (Suhl), link­er Aktivist­Guy Daw­son ( Rhein-Lahn-Kreis ) Musiker
  69. 72. Pedro Kreye (Berlin), link­er Aktivist und Blogger
  70.  Ralph T. Niemey­er (Schwäbisch Gmünd), link­er Aktivist
  71. Wil­fried Link (Lübeck), Mit­glied der DKP
  72. Diet­mar Schwab (Bali), link­er Aktivist
  73. Ger­ald Schrage (Solin­gen), link­er Aktivist und Rentner
  74. Jörg Tölle (Volk­mars­dorf), partei­los, IGM (kri­tis­ch­er) Vertrauensmann,
  75. aktiv bei „Auf­ste­hen-Braun­schweig”
  76. Klaus Erlenkamp (Bran­den­burg an der Hav­el), Mit­glied der Linken, Mon­tags­de­mo Potsdam
  77. Rain­er Johanter­wage (Güter­sloh), Mit­glied der Linken, der IGM, ehem. Betrieb­srat i.R. und der Marx­is­tis­chen Linken
  78.  Hel­mut Käss (Braun­schweig), link­er Aktivist
  79.  Michael Koel­lisch ( Braun­schweig ) Mit­glied der IPPNW – Ärzte gegen den Atomkrieg
  80.  Stephan Reichel (Merse­burg) Mit­glied der Partei Die Linke
  81.  Denis Diekel­mann (Leipzig), link­er Aktivist
  82.  Rain­er Oel­rich (Ham­burg), link­er Aktivist
  83. .Mario Vogelei (Berlin), link­er Aktivist
  84. Thomas Schaad ( Land­kreis Kon­stanz ), link­er Aktivist
  85. Hol­ger Förster (Berlin), Ver­band für interkul­turelle Arbeit VIA Region­alver­band Berlin/Brandenburg
  86. Uwe Behm (Lößnitz/Erzgebirge), link­er Aktivist
  87. Sebas­t­ian Schmitt, Aktivist, Youtu­ber (Time­forTruth TV), Links
  88. Ter­ence Son­ntag (Berlin), Friedensaktivist
  89. Dominik Hölz­er (Altendiez), Auf­ste­hen Diez-Limburg
  90. Jan Lenkait, stel­lvertre­tender Sprech­er Ortsver­band Meer­busch, DIE LINKE und Friedensaktivist
  91.  ‎Klaus Micha­lak‎ (Lin­den), Ehre­namtlich­er All­t­ags­be­gleit­er für Flüchtlinge, Christ, Links, Mit­glied bei Auf­ste­hen und Vere­int im Wandel
  92.  Karl Zehet­ner (Erd­manns­dorf), Arbeit­er, link­er Aktivist
  93.  Hans Trost (Quick­born), link­er Aktivist
  94. Ger­hard Schulz (Mün­ster), Occu­py Deutschland
  95. Markus Specht (Ham­burg), links denk­ende Person
  96.  Stef­fen Beck, Auf­ste­hen Uelzen/Wendland
  97. Chris­t­ian Bubel (Mar­burg), Die Linke, Kreistagsmitglied
  98. Han­no Bonß­dorf (Bre­men), Freis­chaf­fend­er Musiker
  99. Rain­er Blüten­re­ich (Leipzig), Aktivist bei „Gemein­sam Wan­deln – Tran­si­tion Town Leipzig”
  100. Markus Auer (Wien), link­er Aktivist
  101. Peter Paulus (Köln), link­er Aktivist
  102. Gün­ter Weißen­born (West­er­wald­kreis), link­er Aktivist
  103. Ottopeter Flet­tner, Auf­ste­hen Neubrandenburg
  104. Rolf Triloff (Holt­see), link­er Aktivist
  105. Matthias Marggraff (Magde­burg), Pryp­jat Syn­drome, Cellist
  106. Claus Stille (Dort­mund), Blogger
  107. Frank Rothe (Bonn), link­er Aktivist
  108. Felix Bre­it­meier (Kamern), Permakultur/Ökoaktivist
  109. Kai Pisch (Stadtro­da), Handwerker
  110. Chris­t­ian Gei­th (Geisen­heim), Mit­glied Demokratie in Bewegung
  111. Gui­do Schulz (Magde­burg), Friedensaktivist
  112. Jörg Zim­mer­mann (Leipzig), Arbeit­er und link­er Aktivist
  113. Armin Köh­ler (Leipzig) Kun­st-Handw­erk­er & Lehrer, DDR-Kriegsdienstverweigerer
  114. Jörg Ham­pel (Nie­der­muschütz, Sach­sen), aktiv für Frieden
  115. Volkan Üner (Augs­burg), Frieden­sak­tivist – ehe­ma­liges Kreisvor­standsmit­glied der Partei die Linke – ehe­ma­liger Delegiert­er Jugend­sprech­er des StadtJu­gen­dRing Augs­burg für öffentliche Ein­rich­tun­gen des SJR A. – türkisch­er Staats­bürg­er und Demokrat
  116. René Berg­er (Gren­zach-Wyhlen), Rentner
  117. Chris­t­ian Immig (Han­nover), Bürg­er­recht­sak­tivist, Walk of Freedom
  118. Malte Fick (Han­nover), Bürg­er­recht­sak­tivist, Walk of Freedom
  119. Andreas Schwarz (Halle), link­er Aktivist
  120. Sascha Köh­ler (Berlin), Kriegss­teuerver­weiger­er, wohnungslos
  121. Heiko Laue (Ham­burg), link­er Aktivist
  122. Daniel Niedzwet­z­ki (Allens­bach), link­er Aktivist
  123. Nils Riza Catal (Old­en­burg), link­er Aktivist
  124. Ricar­do Leri­da (Las Pal­mas de Gran Canaria), Journalist
  125. Michael Uhlig (Leipzig), Arbeit­er, link­er Aktivist
  126. Eric Kuehl (Berlin), von jeher links
  127. Yusuf Beyaz­it (Berlin), Fotograf
  128. Oliv­er Paulin (Soest), Mit­glied Partei „Die Linke”
  129. Bernd Rump (Fre­ital), Autor
  130. Klaus Dieter Förster­ling (Düs­sel­dorf), link­er Aktivist
  131. Lothar Zim­mer­mann (Mün­ster), Bewe­gungslehrer und Aktivist für Frieden, Frei­heit und inter­na­tionale Solidarität
  132. Pan Pawlakud­is ( Herten ), let­zter verblieben­er Sozialdemokrat! ?
  133. Hajo Zeller ( Mar­burg ), Mit­glied „Die Linke” KV Marburg-Biedenkopf
  134. Hans Hölsch­er (Zeven), Rent­ner, sozial eingestellt (unab­hängig von Herkun­ft oder Religion)
  135. Michael Sail­er (München), link­er Aktivist
  136. Jörg Hager (Rot­tach-Egern), DIE LINKE Basis­gruppe Miesbach
  137. Ulrich Atma Jyoti Sto­bbe (Dort­mund), Bus­fahrer im ÖPNV, Yogalehrer
  138. Tris­tan Jorde (Ham­burg), Schauspieler
  139. Mario Urban (Stuttgart), link­er Aktivist
  140. Die Linke, Kreisver­band Don­ners­berg, Rheinland-Pfalz
  141. San­dra Ravi­o­li (Rus­s­land, Noworossi­isk), linke Aktivistin
  142. Jür­gen Schnei­der (Bad Belzig), link­er Aktivist
  143. Herold Bin­sack (Oberursel), Autor und Blog­ger, link­er Aktivist
  144. Tove Soi­land, Zürich, Marx­istin und Fem­i­nistin, Mit­glied der Aktiv­it­stin­nen­gruppe „Fem­i­nis­tis­ch­er Look­down: Wir fordern die Kri­tik­fähigkeit zurück!”, Zürich
  145. Max Liebers, Stu­dent der Sozialen Arbeit und aktiv in der Friedens­be­we­gung Regio Leipzig
  146. Falko Thu­rau, Mit­glied der Linken, Mit­glied der AG Bedin­gungslos­es Emanzi­pa­torisches Grun­deinkom­men, Merseburg
  147. Dr. Roswitha Brun­zlaff, Dipl.-Ökonom, Bel­ger­shain, Kreis­rätin Land­kreis Leipzig
  148. Jan Arff, Gew­erkschafter, (noch) Mit­glied bei Die Linke, Wirtschafts- und Politikwissenschaftler
  149. Lucaz Kirch, Jour­nal­ist und „com­mon sense-Link­er”, Hessen
  150. Thomas Hut­zler, Düs­sel­dorf, link­er Aktivist
  151.  Ben­no Klis­senbauer, Düs­sel­dorf, link­er Aktivist
  152. Sven Tauchert, Ham­burg, Erzieher und Parteilos­er link­er Demokrat
  153. Ramon Jüt­tner (Berlin) Wirtschafts- und Poli­tik­wis­senschaftler, anar­chis­tisch und gewekschaftlich geprägtes (Noch)Mitglied der Linken
  154. Rüdi­ger Bier, Naumburg/Saale, link­er Aktivist
  155. Robin Haberko­rn, Magde­burg, link­er Aktivist
  156. Christa Reint­ges, Frank­furt am Main, Rent­ner­in, linke Aktivistin seit ‚68
  157. Kai Jensen, (Wes­sel­bu­ren), Mit­glied DIE LINKE Schleswig-Holstein
  158. Michael Klein, Mit­glied der Linken und Flüchtlingsaktivist
  159. Kirsten Goet­ze (Berlin), linke Aktivistin
  160. Kati Hes­sel­mann (Mar­burg), linke Aktivistin
  161.  Sabine Halang (Halle), Freigeist und Aktivistin

6 Kommentare

  1. Franz Lindlacher, Staudach / Bayern

    ich kann das nur unter­schreiben. Ich bin noch Mit­glied der Linken

    • OttoH

      Dann mache es vielle­icht bess­er so wie ich: Trete dort aus und stärke die neue Partei um Dr. Rein­er Füllmich, dieBasis.

  2. JØRGEN

    Die Geschichte der Pol Pots & Ceaus­es­cus ist voll von linksmo­tiviert­er Aus­beu­tung, Unter­drück­ung und Kriegstreiberei. Es begin­nt schon mit der ewigen linken Kampfrhetorik, die unmissver­ständlich Gewalt­bere­itschaft sig­nal­isiert und Gespräch­sange­bote zum Lip­pen­beken­nt­nis macht. 

    Gewalt erzeugt Gegenge­walt. Liebe, Reflex­ion, Inspi­ra­tion & ethis­che Prinzip­i­en sind der Weg. #Kar­ma

  3. Nickname

    Erin­nere an Bloch Geist der Utopie Urfas­sung vor dem Stal­i­nus­mus. Das rote Lat­er­nen­licht der men­schen­lieben­den Hof­fung. Die Kro­ne der Natur ist die Liebe hat Goethe gesagt und Jesus hat sie prak­tiziert und ist dafür gemordet wor­den. Durch Mord­poli­tik­er, die bis heute das Sagen haben. Dage­gen hil­ft nur eine endgültig siegre­iche Rev­o­lu­tion der Liebe von Mil­liar­den Jesuanern.

  4. Ina Engels

    Ich bin wed­er links noch rechts. Ich bin Men­sch und sehe, welche Schä­den derzeit von den Regieren­den und den Medi­en angerichtet wer­den. Seit April 2020 gehe ich auf Demos und musste zunächst ler­nen, dass man sich bess­er vorher erkundigt, wer Demos anmeldet (eine Demo im Sep­tem­ber in Mainz habe ich entset­zt ver­lassen). Ich ver­suche auf den Demos mit­tler­weile auch ans Mikro zu kom­men, denn ich bin ein weltof­fen­er, pos­i­tiv­er Men­sch und möchte nie­man­dem z. B. Imp­fun­gen ein- oder ausre­den. Mein Ziel ist, dass die Men­schen erken­nen, was ger­ade in der Gesellschaft passiert und endlich wieder begin­nen miteinan­der statt gegeneinan­der zu reden. Mein Traum ist, dass alle Men­schen zusam­men­ste­hen und dieser Regierung friedlich zeigen, dass es so nicht weit­er geht. Nur gemein­sam wird das möglich sein.

  5. Taube

    Erin­nere an Hes­ekiels Vision von den toten Gebeinen. Ich sehe sie über­all. Im Bun­destag. In den Parteien. In den Schulen. In den Beruf­ssys­te­nen. In den großen Insti­tu­tio­nen. Mein Gott, wann wachen sie wieder zum Leben auf?
    Nach dem Mod­ell, wenn Mann und Frau mit einem Kind neues Leben schaf­fen. Mit dem Motiv: Das Leben lieben und die Liebe leben.

Schreibe einen Kommentar

© 2021 Freie Linke

Theme von Anders NorénHoch ↑

Scroll Up