Benachrichtigungen 
Alles löschen

Themenvorschläge

Seite 1 / 2 

(@eltabano)
Mit­glied Admin
Beige­treten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 63
The­men­starter  

Hier kannst du ein THEMA Vorschlag rein­schrein­ben.
So bald wir kön­nen, erstellen wir das The­ma, es sei, er ist schon da.. 🙂


Zitat
(@karl-tomate)
Mit­glied Mod­er­a­tor
Beige­treten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 20
 

Hal­lo,

ich finde, die FL muss sich drin­gend bewusst und kon­struk­tiv mit Selb­ster­halt und Rel­e­vanzsteigerung bzw Teil­habe am öffentlichen Diskurs beschäfti­gen. Pro­gram­ma­tis­che Diskus­sio­nen sind auch wichtig, aber die Rel­e­vanz der Bewe­gung darf nicht dem Zufall über­lassenw wer­den. Siehe:
Deshalb mein Themenvorschlag:

Selb­ster­halt und Wach­s­tum der FL

 


AntwortZitat
(@karl-tomate)
Mit­glied Mod­er­a­tor
Beige­treten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 20
 

Hi,

Im Hin­blick auf eine pro­gram­ma­tis­che Aus­rich­tung der FL finde ich vor allem basis­demokratisch entwick­elte Ziele unent­behrlich, die nicht nur auf gesellschaft­spoli­tis­che Verän­derung abse­hen, son­dern auch konkrete Aktio­nen (Protest, Aufk­lärung, Kam­pange) als Merk­mal bes­tim­men. Zudem soll­ten sich drin­gend Ziele auf Maß­nah­men konzen­tri­eren, welche die FL als Bewe­gung in ihrem Beste­hen absich­ern, am sog­ar die Rel­e­vanz der FL bewusst durch konkrete Maß­nah­men zu steigern versuchen.

The­men­vorschlag: Zielfind­ung

 


AntwortZitat
(@karl-tomate)
Mit­glied Mod­er­a­tor
Beige­treten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 20
 

Gibt es eine andere Option, als dass die FL radikal ököl­o­gisch ist?

The­men­vorschlag: Ist die FL radikal ökologisch?

Diese r Beitrag wurde geän­dert Vor 9 Monat­en von Karl Tomate

AntwortZitat
(@karl-tomate)
Mit­glied Mod­er­a­tor
Beige­treten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 20
 

Die Coroankrise hat deut­lich gezeigt, welche Funk­tion die Rechte im Land aus Sicht der Herrschen­den haben kann: Sie dient als Vehikel und Steuerungsin­stru­ment für Empörung und als Ablenkung von der eige­nen Ide­olo­gie z.B. ertrink­enden im Mit­telmeer.
Die FL darf sich in diese Wahrnehmungslogik nicht einspan­nen lassen, Wäh­ler der Afd gehören zur der poli­tis­chen Gemein­schaft und auch ihre The­men kön­nen nicht ein­fach aus dem Diskurs als indiskutabel ent­fer­nt wer­den.
Es muss mit Men­schen gesprochen wer­den kön­nen, die offene Gren­zen und Migra­tion ablehnen. Wenn die FL in solch ein­er Diskus­sion keine Empathie und keine Argu­mente hat, dann sollte sie bess­er schweigen.
Frem­den­feindliche Men­schen sind Teil unseres Sys­tems, sie sind Teil des Diskurs­es. Die Ver­lier­er der Gesellschaft haben bei den Recht­en noch mehr zu verlieren.

The­men­vorschlag: Neuer Umgang mit Rechts und ange­blich „recht­en” Themen.


AntwortZitat
(@karl-tomate)
Mit­glied Mod­er­a­tor
Beige­treten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 20
 

Wenn die FL frei bleiben will, muss sie immer außer­par­la­men­tarisch bleiben!

The­men­vorschlag: Rolle der FL im Politikbetrieb


AntwortZitat
(@karl-tomate)
Mit­glied Mod­er­a­tor
Beige­treten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 20
 

The­men­vorschlag: Wie und von wem wird die FL ges­teuert, mod­eriert und entwickelt?

Wie sehen basis­demokratis­che Mod­elle aus, die viele Mit­glieder (?) teil­haben lassen?


AntwortZitat
(@eltabano)
Mit­glied Admin
Beige­treten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 63
The­men­starter  

@karl-tomate Du meinst.. Organisationsdiskussion?


AntwortZitat
(@eltabano)
Mit­glied Admin
Beige­treten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 63
The­men­starter  

@karl-tomate Wed­er radikal ökol­o­gisch noch „gen­dern” sor­ry…
Das The­ma Ökolo­gie finde ich aber gut.


AntwortZitat
(@karl-tomate)
Mit­glied Mod­er­a­tor
Beige­treten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 20
 

@eltabano Was meinst Du mit der Frage „Organ­i­sa­tions­diskus­sion”? Ich bin mir nicht sich­er, auf welchen Beitrag sich das bezieht. Fragst Du, was es basis­demokratisch zu disku­tieren gibt? Wenn das die Frage ist: Alles! Wenn „Alles” nicht erlaubt ist, dann wenig­stens über Strate­gien, Aktio­nen, State­ments. Ich hoffe, ihr habt nicht einen Partei­be­trieb vor Augen, mit Parteivor­stand, Delegiertenkon­ferenz, Mit­glieder­entscheid, usw. Ich will das nicht abw­erten, aber ich glaube, die Zukun­ft ein­er attrak­tiv­en Organ­i­sa­tion / Bewe­gung / Partei sollte ihren Gege­nen­twurf zur gesellschaftl. Sit­u­a­tion auch so weit es geht (vor)leben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die  linken Ideen als Bindungs­grund für Mit­glieder aus­re­ichen. Haben Parteien und Ähn­lich­es nicht einen eher schlecht­en Ruf?

Bezieht sich die Aus­sage „gen­dern” auf das Frageze­ichen hin­ter dem Mit­glieder („(?)”). Das ste­ht dort, weil ich nicht weiß, wie die Teil­haber an der FL genan­nt wer­den, was sie vom Prinzip her sein sollen:

Beitragszahler, Mit­glieder, Fans, Teilnehmer, .…

 


AntwortZitat
(@andremueller)
Mit­glied Mod­er­a­tor
Beige­treten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 13
 

Hal­lo,

ich würde noch 2 weit­ere Rubriken/kategorien  im Forum aufmachen

1. His­torisches- geschichte der Linken/ sozial­is­tis­chen  Bewe­gung., bedeu­tende Per­so­n­en .erfolge , mis­ser­folge, stal­in­is­mus , anti-stal­in­is­mus usw

2. Aktuelles Geschehen, Neuigkeiten

Danke +Grüsse


AntwortZitat
(@andremueller)
Mit­glied Mod­er­a­tor
Beige­treten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 13
 

@karl-tomate

 

naja, wenn die Linken die Massen­mi­gra­tion richtig erken­nen als Bil­liglöh­n­er-Import-Pro­gramm der Konz­erne zum Lohn­drück­en-ist doch alles gek­lärt., dann sind sie genau­so für ein sofor­tiges Ende , wie die Rechten+derjenige , der bish­er deswe­gen AFD wählte kann gle­ich zur Linken (FL ) kommen

 


AntwortZitat
(@karl-tomate)
Mit­glied Mod­er­a­tor
Beige­treten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 20
 
Veröf­fentlicht von: @andremueller

richtig erken­nen

Wie macht man das? Wie überzeugt man andere Men­schen, etwas richtig zu erken­nen?  Poli­tik­er ver­han­deln doch nicht Erken­nt­nisse son­dern Macht und Interessen.

„Massen­mi­gra­tion”? Aktuell migri­eren doch gar nicht mehr so viele, oder?

Wertet man Men­schen nicht ab, wenn man ihnen unter­stellt, sie wür­den von jet­zt auf gle­ich von der einen Partei in die andere, nicht ger­ade nahe­liegen­den Partei wech­seln?
Oder war Dein Beitrag zynisch gemeint?


AntwortZitat
(@eltabano)
Mit­glied Admin
Beige­treten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 63
The­men­starter  

@andremueller Habe bei­de The­men hinzugefügt


AntwortZitat
(@eltabano)
Mit­glied Admin
Beige­treten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 63
The­men­starter  

@karl-tomate 

Zitat..

„naja, wenn die Linken die Massen­mi­gra­tion richtig erken­nen als Bil­liglöh­n­er-Import-Pro­gramm der Konz­erne zum Lohn­drück­en-ist doch alles gek­lärt., dann sind sie genau­so für ein sofor­tiges Ende , wie die Rechten+derjenige , der bish­er deswe­gen AFD wählte kann gle­ich zur Linken (FL ) kommen”

 

Offen­sichtlich denkst du in „Lohn” Kat­e­gorien die „Prof­it­max­imierend” sind.
Ich per­sön­lich denke an ein Sys­tem die die Prof­i­trate (m/(K+V) NICHT als Hauptele­ment des Sys­tems sein soll.

 


AntwortZitat
Seite 1 / 2