Benachrichtigungen
Alles löschen

Themenvorschläge

Seite 1 / 2

(@eltabano)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 27
Themenstarter  

Hier kannst du ein THEMA Vorschlag reinschreinben.
So bald wir können, erstellen wir das Thema, es sei, er ist schon da.. 🙂


Zitat
(@karl-tomate)
Mitglied Moderator
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 16
 

Hallo,

ich finde, die FL muss sich dringend bewusst und konstruktiv mit Selbsterhalt und Relevanzsteigerung bzw Teilhabe am öffentlichen Diskurs beschäftigen. Programmatische Diskussionen sind auch wichtig, aber die Relevanz der Bewegung darf nicht dem Zufall überlassenw werden. Siehe:
Deshalb mein Themenvorschlag:

Selbsterhalt und Wachstum der FL

 


AntwortZitat
(@karl-tomate)
Mitglied Moderator
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 16
 

Hi,

Im Hinblick auf eine programmatische Ausrichtung der FL finde ich vor allem basisdemokratisch entwickelte Ziele unentbehrlich, die nicht nur auf gesellschaftspolitische Veränderung absehen, sondern auch konkrete Aktionen (Protest, Aufklärung, Kampange) als Merkmal bestimmen. Zudem sollten sich dringend Ziele auf Maßnahmen konzentrieren, welche die FL als Bewegung in ihrem Bestehen absichern, am sogar die Relevanz der FL bewusst durch konkrete Maßnahmen zu steigern versuchen.

Themenvorschlag: Zielfindung

 


AntwortZitat
(@karl-tomate)
Mitglied Moderator
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 16
 

Gibt es eine andere Option, als dass die FL radikal ökölogisch ist?

Themenvorschlag: Ist die FL radikal ökologisch?

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 2 Monaten von Karl Tomate

AntwortZitat
(@karl-tomate)
Mitglied Moderator
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 16
 

Die Coroankrise hat deutlich gezeigt, welche Funktion die Rechte im Land aus Sicht der Herrschenden haben kann: Sie dient als Vehikel und Steuerungsinstrument für Empörung und als Ablenkung von der eigenen Ideologie z.B. ertrinkenden im Mittelmeer.
Die FL darf sich in diese Wahrnehmungslogik nicht einspannen lassen, Wähler der Afd gehören zur der politischen Gemeinschaft und auch ihre Themen können nicht einfach aus dem Diskurs als indiskutabel entfernt werden.
Es muss mit Menschen gesprochen werden können, die offene Grenzen und Migration ablehnen. Wenn die FL in solch einer Diskussion keine Empathie und keine Argumente hat, dann sollte sie besser schweigen.
Fremdenfeindliche Menschen sind Teil unseres Systems, sie sind Teil des Diskurses. Die Verlierer der Gesellschaft haben bei den Rechten noch mehr zu verlieren.

Themenvorschlag: Neuer Umgang mit Rechts und angeblich "rechten" Themen.


AntwortZitat
(@karl-tomate)
Mitglied Moderator
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 16
 

Wenn die FL frei bleiben will, muss sie immer außerparlamentarisch bleiben!

Themenvorschlag: Rolle der FL im Politikbetrieb


AntwortZitat
(@karl-tomate)
Mitglied Moderator
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 16
 

Themenvorschlag: Wie und von wem wird die FL gesteuert, moderiert und entwickelt?

Wie sehen basisdemokratische Modelle aus, die viele Mitglieder (?) teilhaben lassen?


AntwortZitat
(@eltabano)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 27
Themenstarter  

@karl-tomate Du meinst.. Organisationsdiskussion?


AntwortZitat
(@eltabano)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 27
Themenstarter  

@karl-tomate Weder radikal ökologisch noch "gendern" sorry...
Das Thema Ökologie finde ich aber gut.


AntwortZitat
(@karl-tomate)
Mitglied Moderator
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 16
 

@eltabano Was meinst Du mit der Frage "Organisationsdiskussion"? Ich bin mir nicht sicher, auf welchen Beitrag sich das bezieht. Fragst Du, was es basisdemokratisch zu diskutieren gibt? Wenn das die Frage ist: Alles! Wenn "Alles" nicht erlaubt ist, dann wenigstens über Strategien, Aktionen, Statements. Ich hoffe, ihr habt nicht einen Parteibetrieb vor Augen, mit Parteivorstand, Delegiertenkonferenz, Mitgliederentscheid, usw. Ich will das nicht abwerten, aber ich glaube, die Zukunft einer attraktiven Organisation / Bewegung / Partei sollte ihren Gegenentwurf zur gesellschaftl. Situation auch so weit es geht (vor)leben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die  linken Ideen als Bindungsgrund für Mitglieder ausreichen. Haben Parteien und Ähnliches nicht einen eher schlechten Ruf?

Bezieht sich die Aussage "gendern" auf das Fragezeichen hinter dem Mitglieder ("(?)"). Das steht dort, weil ich nicht weiß, wie die Teilhaber an der FL genannt werden, was sie vom Prinzip her sein sollen:

Beitragszahler, Mitglieder, Fans, Teilnehmer, ....

 


AntwortZitat
(@andremueller)
Mitglied Moderator
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 6
 

Hallo,

ich würde noch 2 weitere Rubriken/kategorien  im Forum aufmachen

1. Historisches- geschichte der Linken/ sozialistischen  Bewegung., bedeutende Personen .erfolge , misserfolge, stalinismus , anti-stalinismus usw

2. Aktuelles Geschehen, Neuigkeiten

Danke +Grüsse


AntwortZitat
(@andremueller)
Mitglied Moderator
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 6
 

@karl-tomate

 

naja, wenn die Linken die Massenmigration richtig erkennen als Billiglöhner-Import-Programm der Konzerne zum Lohndrücken-ist doch alles geklärt., dann sind sie genauso für ein sofortiges Ende , wie die Rechten+derjenige , der bisher deswegen AFD wählte kann gleich zur Linken (FL ) kommen

 


AntwortZitat
(@karl-tomate)
Mitglied Moderator
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 16
 
Veröffentlicht von: @andremueller

richtig erkennen

Wie macht man das? Wie überzeugt man andere Menschen, etwas richtig zu erkennen?  Politiker verhandeln doch nicht Erkenntnisse sondern Macht und Interessen.

"Massenmigration"? Aktuell migrieren doch gar nicht mehr so viele, oder?

Wertet man Menschen nicht ab, wenn man ihnen unterstellt, sie würden von jetzt auf gleich von der einen Partei in die andere, nicht gerade naheliegenden Partei wechseln?
Oder war Dein Beitrag zynisch gemeint?


AntwortZitat
(@eltabano)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 27
Themenstarter  

@andremueller Habe beide Themen hinzugefügt


AntwortZitat
(@eltabano)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 27
Themenstarter  

@karl-tomate 

Zitat..

"naja, wenn die Linken die Massenmigration richtig erkennen als Billiglöhner-Import-Programm der Konzerne zum Lohndrücken-ist doch alles geklärt., dann sind sie genauso für ein sofortiges Ende , wie die Rechten+derjenige , der bisher deswegen AFD wählte kann gleich zur Linken (FL ) kommen"

 

Offensichtlich denkst du in "Lohn" Kategorien die "Profitmaximierend" sind.
Ich persönlich denke an ein System die die Profitrate (m/(K+V) NICHT als Hauptelement des Systems sein soll.

 


AntwortZitat
Seite 1 / 2