Strategie & Taktik ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Strategie & Taktik allgm.

9 Beiträge
4 Benutzer
0 Likes
1,124 Ansichten
(@eltabano)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 63
Themenstarter  

s.o.


Zitat
(@elrey)
New Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 3
 

Mich würde interessieren, hoffentlich bin ich in dieser Gruppe richtig gelandet, wie sich die FL die Organisation vorstellt und wie sie Außenwirkung erreichen will.

Also gegründet hat sich der Kopf und dann hat man einen Zuspruch über Telegram? Schön. Ich habe die letzten Tage mal den Tg-Chat und den Tg-Kanal sowie den FL-Süd-Kanal verfolgt. Den Chat habe ich abbestellt, das ist IMHO Dauerrauschen auf Facebook-Niveau und mit Links hat das sehr wenig zu tun. Die beiden Kanäle sind nicht viel anders.

Die Demo-Mobilisierung zum 1. Mai war eine glatte Katastrophe (Gruppe 1. Mai München). Aber Demos sind auch nicht der einzige Weg zu politischer Außenwirkung.

Dokumente gibt es bei den FL im Internet gerade genug zum Studieren, da ist sicher so viel Interessantes bei, dass das langsame Durchfräsen lohnt.

Aber mal vorab, was ist Euer Kern? Kampf gegen die Corona-Diktatur heißt für mich Kampf um den bürgerlichen Rechtsstaat, der sicher bessere Bedingungen für politische Arbeit bietet als die Diktatur.

Und dieser Kampf ist mit dem Leichter-Werden der C-Diktatur nicht vorbei.

Im Gegensatz zu in der Ökologie-Gruppe Geschriebenem bin ich der Ansicht, dass zur Zeit eine 100% Medienbeherrschung für das Thema "menschengemachter Klimawandel" und "bevorstehende Klimakatastrophe" besteht. Die Corona-Diktatur hat zu einer einmaligen Akzeptanz völliger Rechte-Abschaffung und zur Einübung absoluter Gehorsamkeit und Untertanenmentalität geführt. Wie einer in Telepolis letztes Jahr schrieb: die Herrschenden waren glatt überrascht, wie einfach das alles ging.

Wir werden im September Schwarzgrün sehen und die auch wohl juristische Verfestigung einer absoluten Meinungsdiktatur bis hin zur Notstands- und Verteilungsdiktatur.

Im Bereich Strategie kein Beitrag. Wie positioniert sich die FL? Ortsgruppenaufbau? Welche Art der Mitwirkung? Doch nicht den Tg-Chat.

Wenn's nur ein Demo-Verein sein soll, bitte, gut. Dann aber wenigstens das richtig. Klare Ansage: Entweder Berlin oder Weimar oder München. Nicht München Demo anmelden, dann abmelden und sagen: nö, ich finde Berlin wichtiger und die Leute am betreffenden Ort stehen da und wollen sich "privat" treffen.

Eine Bekannte in IN hat mit Corona-Diktatur-Gegnern die gemeinsame Zugfahrt nach Weimar organisiert, alle Leute mit Billigticket zur selben Zeit hin und zurück. Nur Demo? Dann so!


AntwortZitat
(@c-renee)
Active Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 8
 

Ich bin auch ziemlich enttäuscht. Das Forum ist dazu noch ziemlich gedankenlos strukturiert. Chat kann man für "Chit Chat" benutzen, aber doch nicht für so etwas. Ich glotze mir doch nicht stundenlang Beiträge an, ob irgendwann jemand was informatives schreibt. 

Hat da ein besonders Schlauer was aufgesetzt mit der Zielsetzung "wie erschaffe ich eine Totgeburt"?


AntwortZitat
(@daydrow)
Active Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 11
 

@c-renee

Mach doch mal nen Vorschlag, wie das Forum strukturiert sein sollte! Oder schlag ein neues Thema vor!

Bis jetzt ist nicht viel los hier, aber eigentlich brauchen wir ein Forum. Auf Telegram verschwindet alles in der Timeline. Man kann überhaupt nicht richtig tief und nachhaltig diskutieren. Hier wäre das schon viel besser mögl

ich. Müssen wir nur machen.


AntwortZitat
(@daydrow)
Active Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 11
 

@elrey

 

Ich mecker auch oft über telegram. Aber so lange wir das hier nicht als weiteres Medium nutzen, erübrigt sich weitere Kritik an telegram.

Im Bereich Strategie kein Beitrag?

Du hast den ersten geschrieben. Das ist doch super.

Wie fangen wir hier an mit den strategischen Fragen? Keine Ahnung. Trial and Error, würde ich sagen.
Ein wichtiges Thema, meiner Meinung nach ist genau die Frage, welche Medien wir wählen und auch in wie weit wir das überhaupt steuern können. Wir erschaffen das selbst. Niemand baut dir ein fertiges Forum, das man dann konsumieren kann.

Die Frage der Zugehörigkeit wird diskutiert, auch die Frage der Medien. Telegram ist nun mal das Medium der Stunde. Das benutzen viele, es funktioniert und man kann sehr schnell ins Gespräch kommen. Inzwischen ist aber der Zeitpunkt gekommen, an dem wir ein paar Debatten hier hinüber ziehen können. Mal sehen, ob es gelingt.


AntwortZitat
(@c-renee)
Active Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 8
 

Sorry, war letztens schwer genervt, da ich wegen einer Frage auf telegram gleich angepampt wurde und mir irgendwelche bösartigen Vorhaben unterstellt wurden gleich als Begrüßung. Da kommt halt Freude auf. 

Was mich u.a. interessieren würde, dass es hier auf der Seite eine Ankündigung von Aktionen o.ä. gibt. Evtl. auch ein Unterforum für Regionen, es hat ja nicht jeder immer die Möglichkeit, zu Veranstaltungen quer durch die Republik zu reisen.

OK, eigentlich ist mir nicht so sehr an ausufernden Gesprächen gelegen, eher nach etwas Strafferem. Vielleicht liegt es am Alter. Mir ist klar, ad hoc funzts es sicher nicht, aber ewig Zeit bleibt auch nicht. Ich sehe halt mehr als nur den jetzt schon sichtbaren Angriff der "Obrigkeiten" auf die Bevölkerung, da lauert m.E. noch einiges in der Pipeline. Was jetzt passiert unter dem Label "Pandemiebekämpfung" konnte man schon seit Jahren in Vorbereitung sehen. 

Gibt es eigentlich Ansätze, diese Seite gezielt noch weiter bekannt zu machen? 


AntwortZitat
(@elrey)
New Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 3
 

Hi, das Internet-Forum wird eher wenig genutzt, Telegram dafür rege. So wie c.renee hätte ich auch gern etwas Strafferes als Telegram. Viel Laberkram, politische Willensbildung irgendeiner Art, lamoryantes Genörgel über die Pläne der Reaktion und ab und an eine Frage, ob man sich an dieser oder der Demo beteiligt. Ich hab heute mal durch tausende Einträge gescrollt, weil ich, zugegeben, seit Wochen Telegram nicht mehr gestartet habe. Die meisten Beiträge laufen tagsüber ein, so wie unsere jüngeren Kolleginnen werden viele halt den ganzen Tag in der Arbeit dauerchatten.

Ich hab nicht endlos viel Zeit. In den letzten Wochen habe ich wie üblich kritische Artikel zum autoritären Regime und zur Klimafrage gelesen, die mich umtreibt. Wenn hier, z.B. im Freien Funken, die Frage der Klimawende-Diktatur gestellt wird, die ab Herbst droht, sollte man sich mal fundiert damit befassen. Gibt es einen Klimawandel? Ist er menschengemacht? Was sind konkrete Pläne zur "Energiewende"? Wie sehr bedroht uns als das als Proletarier?

Weiter unklar sind mir die Struktur der FL, wohin die Reise gehen soll, wie man sich organisieren will? 2K+ Chatter beim Telegram Main-Channel oder xy bei den FL Süd, was hat man davon? Der eine und die andere werden sich kennen, in Berlin mag die Organisationskraft für ne 1. Mai-Demo reichen und das war's vielleicht?

Im Freien Funken postet man interessante Artikel, die zur Diskussion geradezu aufrufen - aber nichts folgt. Wir müssten hier mal klären, welche Probleme auf uns zukommen, zu denen wir uns vielleicht verhalten wollen und dann über eine Linie diskutieren und über Positionen, die wir nach außen in Auseinandersetzungen vertreten.

Ich finde das Forum auf der FL-Internetseite für strukturierte Beiträge besser, die man später noch auffinden und lesen und auf die man sich leichter beziehen kann als die Chats, die - jawohl daydrow, in der Timeline verschwinden.


AntwortZitat
(@eltabano)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 63
Themenstarter  

Hallo Rey und Renee,

 

danke für die zutreffende Kritik. Ja, das Forum wird nicht aktiv betrieben. Wir suchen Moderatoren, die das an sich nehmen könnten.

 

Bei Interesse meldet euch bitte mal: oder direkt bei Telegram.

 

MkG,

Karel


AntwortZitat
(@c-renee)
Active Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 8
 

Ich würde es ja machen, aber als ausgewiesen impulsive Chaotin bin ich für den Job eher ungeeignet. Leider. 

Aber ich bin erfreut, dass sich nochmal jemand meldet. Gibt es eigentlich keine Möglichkeit, dass irgendwelche Aktionen, Treffen o.ä. hier auf dieser Seite veröffentlicht werden? Der Chat verwirrt mich eher, ich konnte da noch nichts finden für Südwest. Dabei wird alles immer brisanter. Beim Freien Funken gibt es Artikel, denen ich im Wesentlichen voll zustimme, ich hätte gedacht, dass man im Forum darüber diskutiert. Aber vor allem auch die Frage "Was tun?" steht doch an. Den Spruch "the revolution will not be televised" kann man weiterführen - auch wird sie nicht im Internet stattfinden.

 


AntwortZitat