von Tim Foyle

Vorbe­merkung der Redak­tion: Dieser Artikel erschienen zuerst auf report­ing for beau­ty am Sam­stag, 14. August 2021, wurde von Bas­t­ian Baruck­er am 12. Okto­ber in deutsch­er Über­set­zung veröf­fentlicht und wurde hier mit fre­undlich­er Genehmi­gung übernommen.

Wie das Über­leben der Men­schheit von unser­er Bere­itschaft abhängt, das “Welt-Ego” anzuerken­nen und ihm uns zuzuwenden.

Jede Analyse der Gesellschaft, die die Auswirkun­gen des psy­chopathis­chen Ele­ments (oder genauer gesagt, der “erfol­gre­ichen” anti­sozialen Per­sön­lichkeit) und ihre par­a­sitäre Ten­denz nicht berück­sichtigt, wird kläglich scheit­ern. Für mich war es ein tief­eres Ver­ständ­nis dieses Phänomens, das es mir schließlich ermöglichte, die weit ver­bre­it­ete offen­sichtliche Ver­wüs­tung und Mis­sach­tung men­schlich­er Werte zu erk­lären. Diese waren mir auf­grund mein­er Erfahrun­gen mit gewöhn­lichen men­schlichen Wesen – die größ­ten­teils fre­undlich, gewis­senhaft und ohne grandiose Ambi­tio­nen oder über­mäßige Selb­s­ther­rlichkeit erscheinen – nicht erklärbar.

Weit­er­lesen