False Flag Aktio­nen gegen die Freie Linke (23.09.2021)

Wir kön­nen sie nicht zwin­gen, die Wahrheit zu sagen, wir kön­nen sie aber zwin­gen, immer unver­schämter zu lügen.“

Kür­zlich erschien ein dif­famieren­der Artikel der von der Bun­desregierung finanzierten anitim­pe­ri­al­is­mus­feindlichen und eliten­fre­undlichen Amadeo Anto­nio Stiftung über die Freie Linke. Wenig erstaunlich häufen sich seit dem Angriffe auf unsere Seit­en und öffentlichen Chats  mit anony­men Accounts. Nur einen Tag nach Erscheinen des Textes der von Anet­ta Kahane gegrün­de­ten Stiftung wurde, mit einem bear­beit­eten Foto (bei dem nicht zu eruieren ist, wann und wo es aufgenom­men wurde), schlecht bemal­tem Bet­t­lak­en und diskred­i­tieren­dem Zusatz­text, wahrheitswidrig ver­bre­it­et, Mit­glieder der FL hät­ten kür­zlich an ein­er Pegi­da-Ver­anstal­tung teilgenom­men. Hierzu: Die Pro­tag­o­nis­ten sind uns nicht bekan­nt und die Behaup­tung, dass die FL an Pedi­ga-Ver­anstal­tun­gen teilgenom­men hätte, ist unwahr.

Uns von der Freien Linken ist bewusst, dass wir uns, in dem wir den autoritären Staat und seine Hand­langer anprangern sowie aufzeigen, dass die staat­streue „Antifa“, die „Wir impfen Euch alle“ skandiert, nicht links ist, viele Geg­n­er machen.

Dass man zu solchen Mit­teln greift, um unseren berechtigten Protest und Teil­nahme an bürg­er­lichen, coro­na-kri­tis­chen Demon­stra­tio­nen in die „rechte Ecke“ zu schieben, zeigt, wie sehr wir den Pseudolinken den Spiegel vorhal­ten und dass wir der Stachel im Fleisch der Herrschen­den und ihrer Büt­tel sind.

Sie ste­hen mit dem Rück­en zur Wand und haben keine Argu­mente gegen uns.

Trotz False Flag Aktio­nen, bei denen sich uns unbekan­nte Men­schen als „Freie Linke“ aus­geben, um uns gezielt zu schaden wer­den wir uns nicht von unserem Protest abhal­ten lassen und uns weit­er für unveräußer­liche Grun­drechte ALLER Men­schen ein­set­zen. No pasarán!

Für eine freie, demokratis­che und gerechte Gesellschaft und für die Abschaf­fung der Aus­beu­tung der Men­schen durch den glob­alen Kapitalismus!

Es lebe die Frei­heit und das Menschenrecht!

S. Gabriel (Freie Linke)